Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Sichtschutz

Sichtschutz als Steckzaun, Douglasie natur, einfache Selbst-Montage

Sichtschutz für DIY – Steckzaun aus dauerhafter Douglasie Sichtschutz aus Fichte, Modell „Nordheide“, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Sichtschutz Nienwohlde aus natürlichem Douglasienholz Sichtschutz-Zaun aus Douglasie, besonders haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KDG grau Sichtschutz aus Douglasienholz, 2-farbig lasiert in Hellgrau und Dunkelgrau, Duo-Lasur 
Sichtschutz aus unbehandelter Douglasie Sichtschutz-Zaun kiefer-lasiert aus Douglasienholz mit Gittereinsatz Sichtschutzzaun aus Douglasienholz, montagefertig Sichtschutzzaun aus Massivholz – haltbare Douglasie, grau lasiert Sichtschutz-Zaun aus Massivholz, Fichte, besonders langlebig da kesseldruckimprägniert Sichtschutzelement aus Fichte, mit Kesseldruckimprägnierung KD+ braun, für eine schöne Optik und lange Haltbarkeit

Kesseldruckimprägnierung in Grau in Chemnitz

Zweifellos bekommt man auch in Chemnitz die besondere Kesseldruckimprägnierung in Grau-Vielfalt von SCHEERER. Wenn Kesseldruckimprägnierung in Grau Ihr Thema ist, erhalten Sie an dieser Stelle gerne sämtliche von Ihnen erwarteten Fachinformationen. Neben grundsätzlichen Anregungen zur Konstruktion und der Montage eines Sichtschutz- oder Kesseldruckimprägnierung in Graus, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaunsysteme Nordik, Altmark und Kesseldruckimprägnierung in Grau. Für jede Zaun-Variante gibt es bei SCHEERER zudem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Sonderlösung.

Sichtschutz in erstaunlicher Vielfalt. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Steckzaunsystem Sichtschutz Fichte und Douglasie Exklusiv Sichtschutz Douglasie

Klicken Sie hier zu unseren Favoriten: Sichtschutz Auswahl und Preise

Sichtschutz für DIY – Steckzaun aus dauerhafter Douglasie

Sichtschutz als Steckzaun, Douglasie natur, einfache Selbst-Montage

Sichtschutz aus Fichte, Modell „Nordheide“, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung

Nordheide aus Fichte, kesseldruckimprägniert KDG grau

Sichtschutz Nienwohlde aus natürlichem Douglasienholz

Sichtschutz aus unbehandelter Douglasie

Sichtschutz-Zaun aus Douglasie, besonders haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KDG grau

Sichtschutz aus Douglasie „Borkum“, kesseldruckimprägniert KDG Grau

Sichtschutz aus Douglasienholz, 2-farbig lasiert in Hellgrau und Dunkelgrau, Duo-Lasur Sichtschutz aus unbehandelter Douglasie

Unsere Experten-Empfehlung

Exklusiv-Sichtschutz aus Douglasie. Prädikat: anspruchsvolles Design – außergewöhnliche Haltbarkeit.


Unsere Händler im Raum Chemnitz

Carports, Sichtschutzwände und Zäune aus dem Hause SCHEERER erhalten Sie in führenden Holzfachmärkten. Unsere Kunden haben einen hohen Anspruch in Hinblick auf Qualität, Haltbarkeit, Optik und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Chemnitz mit den folgenden ausgewählten Fachhandelspartnern zusammen. Für die Region Chemnitz befinden sich unsere Fachhändler zum Beispiel in den Orten Chemnitz und Dresden:

Gebr. Weidauer GmbH
Oberfrohnaer Straße 59
09117 Chemnitz
Telefon: 0371-842290
Fax: 0371-8422929
c.hacker@holzweidauer.de
www.holzweidauer.de

Wöhlk GmbH NL Dresden
Königsbrücker Landstr. 102
01109 Dresden
Telefon: 0351 49288-0
Fax: 0351 49288-14
dresden@woehlk-gmbh.de
www.behrens-woehlk.de


Carports, Sichtschutzwände und Zäune im Fokus
Umfragen zeigen, dass die Einwohner von Kassel mit knapp 35 Prozent ein ziemlich großes Interesse an den Themenbereichen Hausbau, Gartenzäune und Grundstücksgestaltung haben. Ein Grund hierfür liegt sicher darin begründet, dass es in Kassel viele Neubaugbiete mit jungen Familien gibt. Zäune, Holzterrassen und Carports spielen dabei in Kassel eine große Rolle.


Kesseldruckimprägnierung in Grau: Thema Gartenholz und Holzschutzmaßnahmen

KesseldruckimpraegnierungSCHEERER produziert im Kesseldruckverfahren imprägnierte Hölzer in Grau. Das Spezielle bei dieser Veredelungsart steckt in der Verwendung eines farbneutralen Imprägniermittels, dem graue Farbpigmente beigemengt werden. Durch den hohen Druck im Verlauf des Imprägniervorgangs dringt die salzige Flüssigkeit gleichmäßig und tief in das Material ein. So erstellt man Holzbretter und -latten mit einer satten grauen Einfärbung. Der Vorteil dabei: Der naturgegebene Vergrauungsprozess, dem Holz immer durch das Sonnenlicht ausgesetzt ist, wird auf diese Weise vorweggenommen. Dadurch folgen ebenso belastbare wie unempfindliche Holzelemente, die sehr leicht zu pflegen sind. Ein Nachbearbeiten mit grauen Lasuren oder Ölen ist möglich, aber nicht wirklich nötig. Die Holzelemente sind auch deshalb geschätzt, weil die naturgegebene Holzmaserung bei dem ökologisch sauberen Färbungs- und Imprägnierprozess erkennbar bleibt. Basis für eine RAL qualitätsgarantierte Kesseldruckimprägnierung in Grau ist neben der Methode der Einsatz chromfreier Holzschutzsalze. Auf diese Weise werden auch europäische Holzarten wie Fichte oder Kiefer jahrzehntelang haltbar gemacht. Dass man sich keine Sorgen machen muss, belegt SCHEERER mit Garantiezeiten von mind. 10 Jahren. Auf dieses Gütezeichen sollte jedemal geschaut werden. Nähere Erläuterungen hierzu erhält man unter:
http://www.holzfragen.de
http://www.holz-schuetzen.de
http://www.mit-sicherheit-haltbar.de
http://www.ral.de

Was bei Kesseldruckimprägnierung in Grau wichtig ist
Bei dem konstruktiven Holzschutz wird bedacht, wie das Holz verwendet wird: Mit einer professionellen Konstruktion, die den Werkstoff vor fortwährender Feuchtigkeit bewahrt und eine regelmäßige Belüftung regelt, lässt sich eine Schädigung der Holzbauteile in den meisten Fällen zuverlässig vermeiden oder immerhin auf ein Minimum begrenzen. Bei der Montage wird bedacht, dass die Holzkonstruktionen ausreichend Abstand zum Erdreich haben. Auch das Abdecken von Zaunpfosten mit Metallkappen verhindert das Kontamination von Nässe. Bei Sichtschutzelementen von SCHEERER beispielsweise ist konstruktiver Holzschutz durch bestimmte wasserableitende Rahmenprofile schützt. Ferner kommt für sehr belastetekontaminierte Hölzer der chemische Holzschutz durch Kesseldruckimprägnierung in Grau von wasserlöslichen und öligen Holzschutzmitteln zum Einsatz. Der Holzabsatzfonds in Bonn sagt: "Die Verwendung umweltverträglicher Wirkstoffe, die ausreichende, jedoch nicht übertriebene Menge und die ständige Fixierung der Holzschutzmittel im Holz lässt sich bei der Imprägnierung durch das Fachunternehmen am optimalsten absichern." Das wird am besten durch eine Kesseldruckimprägnierung in Grau mit RAL-Gütegarantie erzielt. Fichtenholz ist relativ schwer imprägnierbar. Von daher empfehlen Experten, es ebenfalls mit chemischem Holzschutz durchgehend außerhalb des Erdreichs zu einzusetzen. Kiefernholz wiederum verfügt im Kern über eine optimale Haltbarkeit und der Splint ist besonders imprägnierbar. Daher hat sich besonders dazu die Kesseldruckimprägnierung als sehr wirksamer Holzschutz gezeigt. Holzprodukte, die vom Hersteller nach den in der Regel restriktiven Güte- und Prüfbvorgaben imprägniert wurden, ersieht man am RAL-Gütezeichen.

Jedoch nicht jeder Holztyp braucht die Kesseldruckimprägnierung in Grau für eine sichere lange Lebensdauer: Douglasienholz hat einen hohen Gerbstoffgehalt und verfügt damit über eine naturgegebene Verwitterungsresistenz, falls auf Erdverbau verzichtet wird. Ob naturbelassen oder farbbehandelt - Douglasie besitzt bei konstruktiv ausgereiften Artikeln optimale Eigenschaften für eine Verwendung auch unter freiem Himmel. Sehen Sie sich diese drei bevorzugten Holztypen bei Ihrem Holzfachhandel an. Wie auch immer wofür Sie sich entscheiden, Sie werden lange Spass an den attraktiven und vielseitigen Gartenhölzern haben.

Hier finden Sie einen unserer Handelspartner

Was bringt eine kesseldruckimprägniertes Gartenholz in Grau?

Bei Gartenhölzern mit grauer RAL Kesseldruckimprägnierung ergeben sich in erster Linie 2 Vorteile: Das genutzte Fichten- und Kiefernholz ist vor Fäulnispilzen sowie Insektenbefall ewig geschützt. Zusätzlich ergeben sich Holzelemente mit einer konstant grauen Einfärbung der Außenseiten, die auf natürliche Weise grau gewordenem Holz äußerst ähnlich sieht. Dazu Holzexperte Günter Wolf von SCHEERER: "Die graue Kesseldruckimprägnierung wird gerne mit einer Lasur verwechselt. Das ist aber falsch. Eine Lasur bezeichnet eine filmbildende, durchscheinende Oberflächenbeschichtung, die in regelmäßigen Abständen nachgepflegt werden sollte, um den Ausgangszustand zu erhalten. Die graue Kesseldruckimprägnierung ist dagegen eine finale Patinierung des Holzes und damit die Basis für ein anhaltend gefälliges Erscheinungsbild." Im Grunde lässt man Mutter Natur für sich arbeiten. Was an Färbung durch Regenschauer über die Zeit verloren geht, wird durch die fortschreitende Vergrauung durch die Sonnen wieder ausgeglichen. So übernimmt im Grunde die Sonne die eigentliche Nachpflege der Holzelement.


SCHEERER Sichtschutzelemente, Gartenzäune, Terrassenholz oder Carport von unserem Fachhandelspartner in Chemnitz


Chemnitz ist eine kreisfreie Stadt im südwestlichen Bereich des Freistaates Sachsen und dessen drittgrößte Metropole nach Dresden und Leipzig. Der der Stadt namensgebende Fluss zieht sich durch die am nördlichen Rand des Erzgebirges liegende Heimatsadt für viele Sachsen. Chemnitz ist Bestandteil der Metropolregion Mitteldeutschland.

1883 wurde Chemnitz mit über 100.000 Bewohnern die fünfzehnte Großstadt in Deutschland und erzielte im Jahr 1930 mit einer Bevölkerungszahl von zirka 360.000 ihren bisherigen Einwohnerhöchststand. Im Zuge der Wirren des letzten Weltkrieges sank die Bevölkerungszahl bis Kriegsende kurzzeitig auf beinahe 250 000, kletterte in den folgenden Jahrzehnten bis zum Mauerfall 1989 wieder um ein Viertel. Seither zählt Chemnitz einen fortlaufenden Einwohnerschwund. So zählt die Stadt seit 1990 um und bei 20 % der Menschen. Trotz zahlreicher Eingliederung von Gemeinden vor der Jahrtausendwende konnte der ungünstige Einwohnertrend nur vorübergehend aufgehalten werden. Die Zahl der Bürger der Stadt sank im Dezember 2003 unter 250 000. Mitte 2016 befand sich die offizielle Zahl der Einwohner von Chemnitz gemäß Bekanntmachung der städtischen Verwaltung bei annähernd 246.650.

Mit einer um und bei 200-jährigen Industriegeschichte ist die Stadt Chemnitz heute ein Technologiestandort mit den Schwerpunkten Maschinen- und Anlagenbau, Automobil- und Zulieferindustrie sowie Informationstechnologie.

Die Stadt in Sachsen wurde untergliedert in 39 Stadtteile. Dabei sind Einsiedel, Euba, Grüna, Klaffenbach, Wittgensdorf, Röhrsdorf, Kleinolbersdorf-Altenhain und Mittelbach zugleich Ortschaften in der Definition der §§ 65-68 der Gemeindeordnung. Die normalen Ortsteile von Chemnitz sind Bernsdorf, Altendorf, Adelsberg, Altchemnitz, Ebersdorf, Borna-Heinersdorf, Erfenschlag, Gablenz, Furth, Hilbersdorf, Glösa-Draisdorf, Hutholz, Harthau, Helbersdorf, Kaßberg, Morgenleite, Markersdorf, Kappel, Lutherviertel, Kapellenberg, Rabenstein, Schloßchemnitz, Reichenhain, Schönau, Rottluff, Reichenbrand, Yorckgebiet, Stelzendorf, Sonnenberg, Zentrum und Siegmar.

Chemnitz besitzt einen vielseitigen Bestand an geschichtsträchtigen Industriebauwerken. Durch den Untergang von Industrie nach dem Mauerfall und den Neuaufbau von Gewerbeflächen verloren die veralteten Gewerbestandorte im Stadtgebiet die Nutzung. Etliche Denkmale der Industriehistorie konnten in Chemnitz seit dem Jahre 1990 durch veränderte Nutzungsarten, wie z.B. Wohnnutzung, Büronutzung oder Gastronomiebetriebe restauriert werden.

Chemnitz ist bekannt als ein Ort mit vielen Grünbereichen und umfangreichen Parkanlagen. Mit über 1.000 Hektar an Wiesen, Parks und Waldgebieten kommen auf jeden Bewohner im Schnitt über 60 Quadratmeter Grünfläche.

Das Bauwesen um Chemnitz wird bestimmt durch den Bedarf im Südwesten des Freistaates Sachsen, wobei Chemnitz schon eine außergewöhnliche Wohnqualität garantiert. Da die Stadt Chemnitz auch weiter zulegen will, hat man diverse neue Stadtviertel für Wohnbebauung vorgesehen. Sollten Sie als Immobilienbesitzer in Chemnitz Gartenholz, Carports, Zäune oder Sichtschutzelemente benötigen, sind Sie beim Hersteller SCHEERER in den besten Händen.


Diese Informationsseiten sollten für Sie auch weiterführend sein:


Kesseldruckimprägnierung in Grau Chemnitz


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasien verkörpern eine Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer Tour durch Nordamerika mit nach England. Die Gattung beinhaltet 7 Arten von Douglasien im Westen von Nordamerika, in Japan und in China. Douglasien waren bis zur letzten Eiszeit ebenso auf dem europäischen Kontinent zuhause. Im Verlaufe der Eiszeiten sind die europäischen Vertreter der Gattung jedoch ausgestorben.

Sämtliche Douglasien-Arten sind immergrüner Bäume. Das Holz ist schwer, langlebig mit dunklen Kern und Harzkanälen. Die Borke ist bei jüngeren Exemplaren glatt und wird mit den Jahren rötlich-braun und dicker. Die Äste hängen häufig. Die nadelförmigen Blätter sind wechselständig und separat am Zweig anzutreffen. Die Nadeln besitzen im Querschnitt zwei Harzgänge. Sie überleben sehr oft 6 bis 8 Jahre.
Systematik
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Laricoideae



Kiefern

Kiefern sind weltweit die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft. Kiefern riechen sehr aromatisch. Das Holz der Kiefern ist in der Regel leicht und harzreich. Die Kiefer wird im Garten für Carports, Türen, Zäune, Tore, als auch Gartenelemente, Sichtschutz, Pergolen und Spielgeräte verwendet.

Kiefern werden ferner zur Pech- und Harzgewinnung eingesetzt. Die Samen mancher Kiefernsorten sind so dimensioniert, dass diese als Nahrungsmittel verwendet werden (Pinienkerne). Die Kiefer hat manchmal grünes Holz.



Holz: Verkernung

Eine sog. Verkernung von Holz entsteht, wenn die inneren Wasserleitbahnen des Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu identifizieren, redet man von Kernholzbäumen (z.B. Eiche, Kiefer, Douglasie, Lärche, Robinie). Wenn kein Farbunterschied zu identifizieren ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil darauf geschlossen werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, redet man von Reifholzbäumen (z.B. Linde, Fichten, Tanne, Birnbaum). Reifholz ist natürliches Kernholz.

Zahlreiche Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (zum Beispiel Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man redet aber von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und jedesmal stattfindet, sondern durch Verletzungen angestoßen wird. Der Falschkern hat keine bessere Dauerhaftigkeit.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Bohlenzaun Bonn    Sichtschutzzäune Freiburg    Lattenzaun München    Kesseldruck Imprägnierung Gifhorn    Fertigzäune Wittingen    Zaunhersteller München    Kreuzzaun Duisburg    Sichtschutzelemente Freiburg    Gartenholz Wuppertal    Friesenzaun Koblenz    Gartenzaun Leipzig    Sichtschutz Düsseldorf    Nut-und-Federbretter Bielefeld    Kesseldruck Imprägnierung Wittingen    Gartenholz Darmstadt    Zaunbau Wolfsburg    Steckzaun Leipzig    Konstruktionshölzer Koblenz    Staketenzaun Bochum    Nut-und-Federbretter Wuppertal    Fertigzaun Hannover    Gartenbrücke Lüneburg    Gartenbrücke Aschaffenburg    Sichtschutzzaun Augsburg    Zäune    Zaunbau Ingolstadt    Sichtschutzzaun Tübingen    Altmarkzaun Duisburg    Rosenbogen Berlin    Fertigzäune München    Kreuzzaun Bremerhaven    Konstruktionshölzer Göttingen    Rosenbogen Aachen    Staketenzaun Kiel    Gartenzaun Münster    Profilbretter Aachen    Staketenzaun Hamburg    Friesenzaun Ludwigshafen    Zaun-Klassiker Karlsruhe    Lattenzaun Gelsenkirchen    Zaunbau Landshut    Sichtschutzzäune Lüneburg    Holzterrassen Mönchengladbach    Konstruktionshölzer Tübingen    Jägerzaun Kassel    Kesseldruckimprägnierung in Grau Dresden