Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Traditions-Zäune

Jägerzaun aus Kiefernholz, kesseldruckimprägniert KD+

Traditioneller Jägerzaun aus Kiefernholz, dauerhaft haltbar dank RAL-geprüfter Kesseldruckimprägnierung Zaun „Landhaus“ aus Kiefernholz, besonders haltbar, da kesseldruckimprägniert Holzzaun, klassisch aus Kiefer, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Holzzaun aus halbrunden Riegeln, robust und langlebig Zaun für Weidekoppel, Kiefer Massivholz, haltbar da kesseldruckimpräginiert Holztor für Weidekoppelzaun aus massiver Kiefer Bohlenzaun aus Kiefernholz, kesseldruckimprägniert für lange Haltbarkeit Tor aus Massivholz für Staketzaun Holztor für Landhauszaun, Rahmen aus Leimholz, Belattung nach Wunsch

Staketenzaun in Wittingen

Natürlich kommt man an auch in Ihrer Region an die große Zaun-Vielfalt aus Holz von SCHEERER. Wenn Staketenzaun Ihr Thema ist, geben wir Ihnen hier alle von Ihnen gewünschten Hintergrundinformationen. Neben grundsätzlichen Hinweisen zur Konzeption und dem Bau eines Staketen- oder Palisadenzauns, finden Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Versionen Kreuzzaun, Friesenzaun und Koppelzaun. Für jede Zaun-Variante bekommt man bei SCHEERER zudem jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zur Sonderanfertigung.

Tradition in Perfektion gearbeitet. Erleben Sie es selbst. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Traditions-Zäune Türen + Tore

Traditioneller Jägerzaun aus Kiefernholz, dauerhaft haltbar dank RAL-geprüfter Kesseldruckimprägnierung

Sie wünschen – wir erfüllen

Für alle Zauntypen stellen wir passende Türen und Tore her. Ein Schiebetor? Sehr gern!


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl der passenden Gartenelemente? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Themen Zaunsysteme, Sichtschutz, Terrassen, Pergolen und Gartenelemente. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Gartenholzhersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihr neuer Sichtschutzzaun oder Ihr neues Carport entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Zaun-Hersteller Scheerer

SCHEERER - Aus dem Herzen Niedersachsens

Made in Germany - SCHEERER bietet Ihnen als Hersteller in Ihrer Nähe die größte Auswahl an Gartenelementen aus Massivholz an. Freuen Sie sich auf ansprechende Produkte, die wir komplett inmitten einer besonders waldreichen Region der Lüneburger Heide für Sie fertigen. Unsere Umwelt ist uns wichtig – wir verarbeiten ausschließlich echte, massive Nadelhölzer (kein Tropenholz) aus nachhaltiger Waldwirtschaft, die durch unsere werkseigene Veredelung optimal geschützt werden. So entstehen formschöne, besonders pflegeleichte und sogar pflegefreie Produkte, die Ihr Zuhause in eine Wohlfühloase verwandeln.

>> Video Pflegefreies Gartenholz

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


Der Staketenzaun vom Markenhersteller - für die gelungene Begrenzung des eigenen Eigenheimes

StaketenzaunSo ein Staketenzaun ist ein echter Klassiker unter den Zäunen, wenn es um die Eingrenzung Ihres Grundstücks geht. Der Staketenzaun wird gefertigt aus senkrecht stehenden Latten (sogenannte Staketen), welche durch zwei oder drei Querstreben miteinander verbunden werden. An solche Querleisten werden in immer gleichen Abständen Zaunlatten genagelt. Der Querschnitt der Zaunlatten ist rechteckig, das obere Ende jeder Latte ist in der Regel gerundet. Aufgrund der naturnahen Gestaltung integriert sich ein Staketenzaun besonders gut in jede Gartenanlage.

Die Vorteile von einem Staketenzaun für Ihre Gartenanlge

Ein großerer Vorzug eines Staketenzauns ist die vielseitige Nutzung. Neben der grundlegenden Begrenzung des eigenen Gartens, kann ein Staketenzaun mit Blumenkästen individualisiert werden und dadurch stark optisch verbessert werden. Auch die Berücksichtigung einer Gartentüre macht bei einem Staketenzaun kein Problem, da die Konzeption sehr robust ist. Mit der geeigneten Behandlung kann ein Holz-Lattenzaun zahlreiche Jahrzehnte Freude machen. Ursache dafür ist, dass SCHEERER ausnahmslos hervorragende Rohstoffe verarbeitet, die mit einer sauberen Maserung und ohne große Astlöcher angeboten werden. Mit einem hochwertigen Staketenzaun von SCHEERER kaufen Sie ein Gartenelement, mit dem sich der heimische Garten bestens aufwerten lässt.

Ein Staketenzaun in Top-Qualität ist die einfachste Lösung, falls es für Sie um die Umzäunung einer Gartenanlage geht. Sie wollen Ihr Haus auch vor den Blicken der Nachbarn bewahren, wollen allerdings nicht zu viel Zeit in den Aufbau eines Holzzaunes verwenden? Mit dem Baukastensystem von SCHEERER für Gartenzäune macht das Aufstellen viel Freude. Ein Staketenzaun von SCHEERER ist aus diesem Grund exakt das Beste für Sie.

Warum sollte ein Staketenzaun von SCHEERER erworben werden?

Auf der Suche nach dem idealen Staketenzaun werden zumeist die verschiedenartigsten Versionen entdeckt. Dabei existieren im Angebot u.a. ungewöhnlich kostengünstige Varianten. An dieser Stelle muss man sinvoller Weise achtsam sein und die Angebote bzw. die Modelle umfassend miteinander abwägen. Allgemein gilt, dass beim Kauf eines Holzzauns auf eine nachhaltige und hervorragende Qualität geachtet werden soll. Wer denkt, dass man mit einem insbesondere billigen Modell Kosten sparen wird, der denkt nicht an die Unterhaltung eines Zaun. So wird bei günstigen Holzzäunen meist minderwertiges Holz genutzt. Auch die Versiegelung wird z.B. schlechter sein.

Dies hat schließlich zur Folge, dass Feuchtigkeit in das Holz gelangen kann, das Ergebnis ist ein Verfaulen der Latten. Sollte das geschehen, dann muss der Staketenzaun in den meisten Fällen erneuert werden, Kauf und die Montagearbeit stehen wieder auf dem Programm. Diese Aufwendungen müssen sich unsere Kunden eines optimalen Staketenzauns von SCHEERER nicht machen. So werden hier prinzipiell hochwertige Holzbohlen genutzt, auch die Verarbeitung erfolgt hierbei genau und hochwertig. Und auch die vollzogene Lasur eines SCHEERER Staketenzaun ist hochwertiger, sodass ein nachträgliches Anstreichen erst nach vielen Jahren erforderlich wird.

Durch die Staketenzaun-Bauteile ist die Montage eines schicken Zauns ein Kinderspiel, denn alle Zaun-Bauteile von SCHEERER sind schon vormontiert. Das Baukastensystem gibt Ihnen die Möglichkeit, dass Sie ihren Sichtschutz selber erstellen können, ohne auf standardisierte Bauelementabmessungen festgelegt zu sein. Dies ist für uns ein positiver Aspekt, wenn sie welliges Gelände oder sehr viele kurze Kanten haben.

Die Vorteile eines Staketenzauns

Wer sich für die Errichtung eines Staketenzauns entscheidet, der erschließt sich damit sehr viele Vorteile. Hier gilt es unter anderem das Design aufzuzählen. Ein Staketenzaun aus unserer Produktion ist stets ein Naturprodukt und wirkt deswegen hochwertig und natürlich. Darum kann ein Zaun aus unserem Angebot für jede Gartenanlage eingesetzt werden. Die naturbelassene Erscheinung sorgt für eine gelungene Verbesserung des Gesamtbildes. Ein weiterer Pluspunkt ist die robuste Konstruktion eines Staketenzauns aus unserem Angebot. Abschließend ist auch die hohe Lebensdauer aufzuführen. Durch Kesseldruckimprägnierung oder Lasur wird das Holz resistent gemacht gegen Nässe und übrige Witterungsbedingungen. Mit der professionellen Pflege kann ein Fertigzaun von SCHEERER bestimmt mehrere Jahrzehnte genutzt werden.

Wir fassen zusammen beim Thema Staketenzaun:

Wer sich für die Anschaffung eines Staketenzauns entscheidet, der sollte zum Zaun eines Herstellers wie SCHEERER greifen. Wird dies getan, so versichern wir Ihnen eine Ausführung mit einer langen Haltbarkeit und einer beispielhaften Robustheit zu bekommen. Auf lange Sicht ist unser Angebot das günstigste.

Nicht allein Staketenzaun: Modelle der Zaunklassiker von Scheerer

Sie brauchen einen immer schönen Zaun-Klassiker? Bei SCHEERER gibt es da eine große Auswahl. Zaun-Klassiker überzeugen durch ihre schnörkellosen Grundformen. Im Bereich der Klassiker Staketenzaun findet man in unserem Angebot diese speziellen Zaunarten:

Zauntyp Altmark (Belattung 3 x 5 cm) - reduziert auf das Wesentliche
Ländliches Flair mit einem Hauch Anmut. Die Altmark ist eine der ältesten Kulturlandschaften in Deutschland und gilt als "Wiege Preußens". Urtümliche Natürlichkeit bestimmt auch unsere Zaunvariante Altmark. Sie überzeugt durch geradlinige Gestalt, reduziert auf das Wesentliche. Die durchschnittliche Lattenzahl je lfdm ist exakt 11 Stück. Bilder und mehr über die Serie Altmark entdecken Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Zauntyp Immenhof (Belattung 3 x 5 cm) - eine Kopfentscheidung
Der Ursprung unserer Serie Immenhof befindet sich in der Holsteinischen Schweiz. Eine Region, deren abwechslungsreiches Landschaftsbild eine besondere Naturkulisse schafft. Bei unseren Immenhof-Zäunen treffen eindeutige Linien auf eine in erster Linie ansehnliche Kopfform. Durch die Bank gerundete Kanten verdeutlichen die erstklassige Verarbeitung. Die durchschnittliche Lattenzahl je lfdm beträgt 11 Stück. Mehr Informationen über die Produktlinie Immenhof bekommen Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Zauntyp Nordik (Belattung 3 x 8 cm) - robust wie das Land
Unsere Nordik-Zäune sind robust und anmutig zugleich. Sie versprühen das Flair des Nordens. Neben unseren kesseldruckimprägnierten Modellen finden sich Nordik-Zäune bei SCHEERER auch aus natürlich haltbaren Douglasienholz. Die durchschnittliche Lattenzahl je Meter liegt bei 8 Stück. Mehr über die Zaunvariante Nordik-Zaun entdecken Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.


Gartenholz, Zäune, Sichtschutzelemente oder Carports in Wittingen, Hankensbüttel und Bad Bodenteich


Unser Firmensitz findet man bei Wittingen, einem beliebten Ort für besonders viele stolze Besitzer von eigenheimen. Wittingen ist eine Stadt im Landkreis Gifhorn im Bundesland Niedersachsen. Wittingen befindet sich im Nordosten des Landkreises Gifhorn an der Grenze zum Bundesland Sachsen-Anhalt. Die Stadt liegt zwischen der Lüneburger Heide und der Altmark. Das derzeitige Gebiet von Wittingen und den benachbarten Dörfer zieht sich über eine Gesamtfläche von in etwa 225,09 qkm, wovon rd. 7,8 % Verkehrs- und Siedlungsfläche sind. Nahe gelegene Städte sind unter anderem Uelzen (30 km entfernt), Gifhorn (25 km), Salzwedel (35 km), Wolfsburg (30 km) und Celle (50 km). Durch die Sadt Wittingen fließt die Ohre; der Ortsteil Ohrdorf wurde dadurch benannt.

Die erste Erwähnung Wittingens kommt aus einer Beurkundung von 781, in der die Grenzen des Bistums Hildesheim beschrieben werden. Eine zusätzliche historische Erwähnung entspringt einer Urkunde von Karl dem Großen aus dem Jahr 803, in der die Abgrenzungen des neuen Bistums Halberstadt erwähnt werden. Aus diesen Quellen kann allerdings nicht auf die tatsächliche Gründung des Ortes Wittingen gefolgert werden, denn da es zu jener Zeit bereits ein Gebiet namens Wittingau gab, kann eine ältere Gründungszeit vermutet werden.

In seiner älteren Geschichte zählte Wittingen zu Brandenburg. Erst 1340 kam die Stadt zu Celle und somit zum Königreich der Welfen. Nach der Besetzung durch Napoleons Truppen folgte 1810 eine neue Einteilung der Gebiete. Wittingen gehörte von 1885 bis 1932 zum Landkreis Isenhagen, der dann im Landkreis Gifhorn aufging. Im Verlauf der Verwaltungs und Gebietsreformen schlossen sich im Jahre 1974 die Samtgemeinden Schneflingen, Wittingen, Knesebeck und die Gemeinden Radenbeck und Ohrdorf zur neuen Stadt Wittingen zusammen. Bis zum 31. Januar 1978 gehörte Wittingen zum Regierungsbezirk Lüneburg, bis zum 31.12.2004 anschließend zum Regierungsbezirk Braunschweig, der im Zuge einer Verwaltungsreform mit Ablauf dieses Datums eliminiert wurde.

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Glüsingen, Darrigsdorf, Suderwittingen, Gannerwinkel, Kakerbeck, Stöcken, Erpensen, Lüben, Wollerstorf und Rade eingegliedert. Am gleichen Tag wurden die Gemeinden Vorhop, Eutzen, Wunderbüttel, Hagen bei Knesebeck und Mahnburg in die Gemeinde Knesebeck angeschlossen. Ebenso wurden Boitzenhagen, Radenbeck, Schneflingen, Teschendorf, Zasenbeck und Plastau in die Gemeinde Ohrdorf eingegliedert. Im Anschluß kamen bereits am 1. April 1974 die neu vergrößerten Gemeinden Ohrdorf und Knesebeck zur Stadt Wittingen.

Offiziell lebten im Jahre 2005 in der Stadt Wittingen rund 12.290 Einwohner in annähernd 3745 Wohnimmobilien mit insgesamt beinahe 5.400 Wohnungen. Seit dem wächst die Zahl der Anwohner stetig.

Hankensbüttel

Hankensbüttel ist eine Ansiedlung im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen. Die nächstgelegenen Städte sind Uelzen, Celle, Gifhorn und Wolfsburg. Traditionell rechnet man Hankensbüttel zu der Gruppe der Büttel-Ortschaften.

Der erste Hinweis auf Hankensbüttel befindet sich in einer Amtsschrift von Kaiser Heinrich III. aus dem Jahre 1051, in welcher der Ort als "Honengesbuthele" klar erwähnt wird. Zu diesem Zeitpunkt herrschten die Billungers, Gefolgschaft der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in dem Landkreis. An befahrenen Transport- und Speditionsstraßen gelegen, kam es rasch zu einer dynamischen Entwicklung. Nachdem die Billunger 1106 ausgestorben waren, kam die Region unter die Herrschaft der Welfen, ab 1267 zur Lüneburger Linie. Seit dem Jahr 1996 ist Hankensbüttel Verwaltungszentrum der gleichnamigen Samtgemeinde.

In Hankensbüttel gibt es seit 1988 das Otter-Zentrum auf einem ungefähr sechs Hektar großen Gelände, das vom Verein "Aktion Fischotterschutz e. V." betrieben wird. Das Vereinsgelände liegt direkt am Isenhagener See. Dieser beliebte See wurde in den 1960er Jahren als ehemaliges Baggerloch künstlich angelegt. An selbiger Stelle gab es über etliche hundert Jahre Fischteiche des nahe gelegenen Klosters Isenhagen, die im 19. Jahrhundert zu einer Wiese gemacht wurden. Das Kloster Isenhagen am Rand von Hankensbüttel entstand in der Zeit von 1345–1350 als Zisterzienserinnenkloster und ist seit dem Jahre 1540 ein evangelisches Damenstift.

Bad Bodenteich

Bad Bodenteich ist ein kleiner Ort in der Lüneburger Heide im Kreis Uelzen, Niedersachsen. Die Samtgemeinde Bodenteich hatte dort bis zu ihrer Beendigung im Jahre 2011 den Verwaltungssitz. Seither gehört Bad Bodenteich zur Samtgemeinde Aue mit Verwaltungssitz in Wrestedt. Diese unterhält im früheren Verwaltungsgebäude ein Bürgerbüro. Nachbargemeinden von Bad Bodenteich sind Wrestedt, Soltendieck und Lüder. Außerdem grenzt Bad Bodenteich an das Bundesland Sachsen-Anhalt. Bad Bodenteich ist seit dem Jahre 1973 staatlich anerkannter Luftkurort, und bietet seit dem Jahre 1985 als Kneippkurort Schrothkuren an. Seit dem 1. Oktober 1998 trägt der Ort den Namenszusatz Bad. Die Ortschaft Bad Bodenteich besteht aus dem Kern Bad Bodenteich und den Ortsteilen Overstedt, Schafwedel, Häcklingen, Abbendorf, Kuckstorf, Bomke, Schostorf und Flinten. Der Ort Bad Bodenteich ist über die Bundesstraße 4 und die Landesstraßen 265, 266 und 270 per PKW zu erreichen. Bad Bodenteich hat einen kleinen Bahnhof an der Bahnstrecke Braunschweig–Wieren.


Diese Themenseiten dürften für Sie auch weiterführend sein:
Staketenzaun Wittingen


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasie ist ein immergrüner Baum, der in seiner in Europa vorkommenden Art ungefähr 60m hoch werden kann. Im eigentlichen Herkunftsgebiet der Douglasie kann dieser sogar rund 120 Meter hoch werden. Die mächtigste Douglasie, die jemals vermessen wurde, war exakt 133 Meter hoch. Die mächtigsten Douglasie-Exemplare verfügen über einen Stamm von rd. 4 Metern Durchmesser. Die Douglasie zeigt eine einigermaßen schlanke, kegelförmige Krone.

Die Douglasie wächst einigermaßen schnell und kann je nach Unterart ein Maximalalter von circa 400 bis 1400 Jahren erreichen. Die Nadeln sind grün bis blaugrün, einzeln stehend, weich und stumpf. Sie sind annähernd 3 bis 4 Zentimeter lang und verströmen, wenn man sie zerreibt, einen frischen angenehmen Geruch. Im Unterschied zur Fichte sitzen die Douglasie-Nadeln unmittelbar auf dem Zweig auf. Die Zapfen der Douglasie weisen eine Länge von in etwa 4 bis 9 cm und einen Durchmesser von 3-3,5 cm auf. Zur Reifezeit hängen sie und fallen wie bei der Fichte als Ganzes ab. Die Douglasie blüht auf der Nordhalbkugel im Allgemeinen von April bis Mai. Die Samen reifen bis September und werden von Oktober bis November freigegeben.



Kiefern

Wenn es darum geht, einen Sichtschutzzaun zu errichten, sind Wandelemente aus Kiefernholz immer eine gute Wahl. Die Kiefern, auch Föhren oder Forlen bezeichnet, gehören zu einer Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Das Wort Kiefer ist möglicherweise durch Zusammenziehung von Kienföhre entstanden und ist erst ab dem 16. Jahrhundert belegt.

Die häufigsten Kiefern-Arten wachsen als Bäume, einige auch als Sträucher. Kiefern sind immergrün und riechen aromatisch. Kiefern werden im Schnitt gut 45 m hoch und können bis zu in etwa 600 Jahre alt werden. Ihre Nadelblätter der Kiefern sind im Verhältnis zu anderen Nadelbäumen ausgesprochen lang.



Holz als Baustoff

Holz findet im Bauwesen für gewöhnlich als sog. Bauholz umfangreiche Verwendung. Holz wird beim Bauen beispielsweise als Brettschichtholz, Vollholz oder in Form von Holzwerkstoffen verwendet werden. Es wird sowohl für konstruktive, isolierende als auch für ästhetische Ziele in Form von Verkleidungen zum Einsatz gebracht. Auf tragenden Holzkonstruktionen basiert der Holzskelettbau, der Holzrahmenbau als auch der übliche Fachwerkbau.

Holz punktet durch eine hohe Festigkeit bei geringem Gewicht aus. Von allen Festigkeiten des Holzes hat seine Zugfestigkeit die besten Werte, während die Druckfestigkeit des Holzes ungefähr 50 % und die Schubfestigkeit nur circa 10 Prozent der Zugfestigkeitswerte erreichen. Die Zugfestigkeit von Stahl ist zwar 5-6 mal höher als die Zugfestigkeit von Holz, letzteres ist aber 16-mal leichter.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Steckzaun München    Staketenzaun Dortmund    Sichtschutzzaun Bochum    Leimholz Augsburg    Jägerzaun Gifhorn    Staketzaun Neumünster    Jägerzaun Aachen    Schiebetor Husum    Sichtschutzzäune Husum    Palisadenzaun Husum    Fertigzäune Dortmund    Fertigzäune Düsseldorf    Zäune Hamburg    Koppelzaun Magdeburg    Gartenzäune Stuttgart    Sichtschutzzaun Düsseldorf    Gartenholz Stuttgart    Gartenholz Offenburg    Sichtschutz Bochum    Palisaden Nürnberg    Leimholz Aachen    Nut-und-Federbretter Chemnitz    Holz im Garten Wittingen    Staketzaun Nürnberg    Holzzäune Kiel    Schiebetor Osnabrück    Profilbretter Dortmund    Palisaden Tübingen    Holz im Garten Mainz    Sichtschutzzaun Leipzig    Fertigzaun Delmenhorst    Kesseldruckimprägnierung Lüneburg    Palisaden Rotenburg    Zaun Braunschweig    Gartenholz Duisburg    Gartenzaun Berlin    Gartenzaun Bremerhaven    Lärmschutzzaun Ingolstadt    Fertigzaun Darmstadt    Fertigzäune Gifhorn    Schiebetor Magdeburg    Koppelzaun Mannheim    Zäune Frankfurt    Pergola Freiburg    Steckzaun Heilbronn    Zaunhersteller Oldenburg