Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Komfort-Zäune
Zäune

Zaun „Altmark“ Fichtenholz, kesseldruckimprägniert KDG grau

Holzzaun Fichte mit Kesseldruckimprägnierung Zaunelemente aus Douglasienholz, lasiert Zaunfelder und Tür aus Douglasie, Modell „Undeloh“, lasiert Zaunanlage Nordik aus Douglasienholz, Zaunfelder und Tür Cremeweiß lasiert Friesen Douglasie mit Kiefer Lasur und Stahlpfosten Holzzaun und -tor aus Douglasie, unbehandelt Zaun aus Fichtenholz mit Kesseldruckimprägnierung KD+ Tor aus Douglasienholz, transparent lasiert, Farbton „Kiefer”, Modell „Classic”

Zäune von SCHEERER

Wenn Sie nach Zäune gesucht haben, bekommen Sie hier gerne alle von Ihnen benötigten Informationen. Neben einfachen Hinweisen zur Konstruktion und dem Aufbau eines Steckzauns, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaunanlagen Immenhof, Altmark und Staketenzaun. Für jede Zaun-Variante erhält man bei SCHEERER außerdem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Spezialanfertigung.

Individuelle Klasse in außergewöhnlicher Vielfalt. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Komfort-Zäune

Klicken Sie hier zu unseren Favoriten: Zäune Auswahl und Preise

Holzzaun Fichte mit Kesseldruckimprägnierung

Planen Sie auf lange Sicht

Planen Sie mit SCHEERER. Unsere Zaunsysteme sind auch nach Jahren erweiterbar.


 

Zäune von SCHEERER aus hiesigen Holzarten: Traditionelle Zaunsysteme aus Norddeutschland

ZäuneDer Einsatz des naturfreundlichen Rohstoffes Holz bei der Errichtung von Zäunen hat auch im Norden der Bundesrepublik eine lange Historie. Bei der Wahl des bestmöglichen Zaunes sollten der Baustil ihres Eigenheims, in erster Linie aber die landestypischen Eigenheiten einbezogen. So bietet der örtliche Holzfachhändler ein breites Angebotsspektrum von Zaunmodellen an. Darunter auch solche Zäune, die für die nördliche Gegend kennzeichnend sind. Die geschmackvolle Verbindung von typisch nordischer Bauform und modernem Design hat dabei Vorrang. Noch bedeutender ist die Einzigartigkeit des Ergebnisses: zu jedem Grundstück kann der bestmögliche Zaun hergestellt werden. Das garantiert nicht nur das riesige Angebot an Zauntypen, sondern auch die Möglichkeit von zahlreichen Sonderanfertigungen.

Nähere Erklärungen zum Bereichm Thema Zäune.
Hier finden Sie einen unserer Spezialisten vor Ort

Wie Sie aus vielen Zäunen Ihren bestmöglichen Zaun erhalten

Bereits die Grundform des Zaunes ist vielseitig: In außerstädtischen Bereichen sind Zäune in gerader Ausführung ziemlich beliebt. Auch Friesenzäune mit ihrer welligen Kontur werden im Norden heiß begehrt. Latten finden sich in zahlreichen unterschiedlichen Breiten und Höhen. Möchten Sie den Abstand zwischen den Zaunlatten indiviuell wählen? Dann ist es eine gute Idee, Einzelelemente zur Eigenmontage zu erwerben. Einfacher zu verbauen sind vorgefertigte Zaunelemente, die nur noch miteinander verbunden werden müssen.

Genauso vielseitig wie die Bauform des Zaunes ist die Farbauswahl. Holz-Zäune sind gerade sehr beliebt. Bei einer Ölbeschichtung bleibt die Holzstrukrur erhalten und der Zaun fügt sich elegant in die Natur ein. Jedoch können die Latten des Zauns ebenso mit farbigem Lack deckend versehen werden. Über die Farbauswahl informieren Sie sich sinnvoller Weise beim Holzfachhandel vor Ort. Denn richtig bewerten können Sie einen Lack bestenfalls auf vorhandenen Musterstücken. Bei der Nutzung von Lackierung beziehungsweise einer Holzlasur sollte besser auf die Offenporigkeit geachtet werden. Nur dann bleibt der Feuchtigkeitsausgleich zwischen Holz und Luft dauerhaft bestehen. Und dies ist eine unverzichtbare Voraussetzung für eine hohe Lebensdauer von Zäunen und ihrer Farbbeschichtung.

Experten-Tipp: Zäune in gütegeprüfter Imprägnierung in Grau

Zäune in natürlicher Holzgestaltung ohne Pflegeaufwand - was für zahlreiche Naturliebhaber überraschend sich anhört, löst unsere Imprägnierung im Kesseldruckverfahren, die Zäune aus Holz im Außenbereich langfristig vor Witterungsfolgen bewahrt. Gern genommen dabei eine Graufärbung. Azf diese Weise bekommen unsere hiesige Hölzer aus ökologischer Forstwirtschaft wie Kiefer oder Fichte bereits in der Verarbeitung eine edle, pflegeleichte Patina. "Jedes Holz, das der Sonne ungeschützt ausgesetzt ist, färbt sich an der Oberfläche grau und verwittert", meint Günter Wolf, Holzspezialist bei SCHEERER. "Die üblichen Anstriche schützen zwar das Holz vor Nässe und Verwitterung, verhindern aber, dass das Holz atmet." Auf jeden Fall sollte der alte Anstrich bevor er erneuert wird weggeschliffen werden - eine Arbeit, auf die etliche keine Lust haben. Sie nehmen aus diesem Grund in der Regel Tropenhölzer oder andere Materialien für die Gartengestaltung.

Der Ausweg ist die SCHEERER Kesseldruck-Imprägnierung mit einer idealen Salzlösung, die zudem mit grauen Farbpigmenten erweitert wird. Dieses Holzschutzmittel wird rundum tief zur Einwirkung gebracht und schützt somit die Zäune nachhaltig gegen Schimmelpilz und ungeziefer. Wir von SCHEERER verarbeiten qualitätsgeprüfte RAL-Kesseldruck-Imprägierung und stehen für eine Garantie von zehn Jahren auf die Haltbarkeit der Hölzer.

Weshalb sollten Zäune immer nur vom Holzfachhandel gekauft werden?

Bei der Suche nach optimalen Zäunen werden oftmals die unterschiedlichsten Versionen entdeckt. So findet man auf dem Markt unter anderem extrem preiswerte Versionen. An dieser Stelle muss man besser wachsam sein und die Preise bzw. die Modelle genau vergleichen. Grundsätzlich gilt, dass beim Kauf von Zäunen auf eine nachhaltige und hochwertige Qualität geachtet werden soll. Wer glaubt, dass man mit einem insbesondere billigen Modell Kosten sparen wird, der liegt falsch. So wird bei günstigen Angeboten meist schlechteres Holz benutzt. Auch die Schutzlasur kann z.B. minderwertiger sein.

Diese Zäune möchten wir Ihnen ans Herz legen:

Zauntyp Immenhof (Belattung 3 x 5 cm) - Bauch- oder Kopfentscheidung?
Die Herkunft unserer Produktlinie Immenhof liegt in der Holsteinischen Schweiz. Ein Landstrich, deren abwechslungsreiches Landschaftsbild eine beeindruckende Naturkulisse bietet. Bei unseren Immenhof-Zäunen treffen klare Linien auf eine vor allem interessante Kopfform. Durchweg gerundete Kanten kennzeichnen die genaue Fertigung. Die durchschnittliche Lattenzahl je Meter beträgt 11 Stu¨ck. Bilder und mehr über die Zaunvariante Immenhof finden Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Zauntyp Altmark (Belattung 3 x 5 cm) - reduziert auf das Wesentliche
Ländlicher Charme mit einem Tick Extravaganz. Die Altmark ist eine der ältesten Kulturlandschaften in Deutschland und wird bezeichnet als "Wiege Preußens". Urtümliche Natu¨rlichkeit bestimmt auch unsere Zaunvariante Altmark. Sie begeistert durch reduzierte Formen, minimiert auf das Wesentliche. Die durchschnittliche Lattenzahl je Meter ist exakt 11 Stu¨ck. Mehr über das Zaunsystem Altmark gibt es auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Zauntyp Nordik (Belattung 3 x 8 cm) - robust wie das Land
Unsere Nordik-Zäune sind solide und anmutig im gleichen Atemzug. Sie transportieren das Flair Norddeutschlands. Neben unseren kesseldruckimprägnierten Modellen gibt es Nordik-Zäune bei uns auch aus natu¨rlich dauerhaftem Douglasienholz. Die durchschnittliche Lattenzahl je lfdm ist 8 Stu¨ck. Mehr Informationen über das Modell Nordik-Zaun erhalten Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Wir fassen zusammen beim Thema Zäune aus Holz:

Wer sich für die Anschaffung eines Zauns aus Holz entscheidet, der sollte zum Angebot eines Markenherstellers greifen. Entscheiden Sie sich dafür, so versprechen wir Ihnen eine Ausführung mit einer langen Haltbarkeit und einer beachtlichen Stabilität zu bekommen. Auf Dauer sind unsere Artikel super günstig.


Zäune von SCHEERER


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasie ist ein dauergrüner Baum, der in seiner in Europa vorkommenden Art zirka 60m hoch wird. Im Herkunftsgebiet der Douglasie kann dieser sogar rund 120 Meter hoch werden. Die höchste Douglasie, die jemals registriert wurde, war genau 133m hoch. Die kräftigsten Douglasie-Bäume verfügen über einen Stamm von in etwa 4 Metern Durchmesser. Die Douglasie zeigt eine relativ schlanke, kegelförmige Krone.

Die Douglasie wächst recht schnell und kann je nach Unterart ein Maximalalter von zirka 400 bis 1400 Jahren erreichen. Die Nadeln sind grün bis blaugrün, einzeln stehend, weich und stumpf. Sie sind rund 3 bis 4 Zentimeter lang und verströmen, wenn man sie zerreibt, einen aromatisch angenehmen Duft. Im Unterschied zur Fichte sitzen die Douglasie-Nadeln unmittelbar auf dem Zweig auf. Die Zapfen der Douglasie weisen eine Länge von gut 4 bis 9 cm und einen Durchmesser von 3 bis 3,5 Zentimetern auf. Zur Reifezeit hängen sie und fallen wie bei der Fichte als Ganzes ab. Die Douglasie blüht auf der Nordhalbkugel für gewöhnlich in der Zeit von April bis Mai. Die Samen reifen bis September und werden von Oktober bis November freigegeben.



Kiefern

Wenn es darum geht, einen Sichtschutzzaun zu errichten, sind Wandelemente aus Kiefernholz immer eine gute Wahl. Die Kiefern, auch Föhren oder Forlen genannt, bilden eine Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Der Begriff Kiefer ist vermutlich durch Zusammenziehung von Kienföhre entstanden und ist erst ab dem 16. Jahrhundert dokumentiert.

Die meisten Kiefern-Arten wachsen als Bäume, einige auch als Sträucher. Kiefern sind immergrün und riechen stark. Kiefern werden durchschnittlich beinahe 45 m hoch und können bis zu um und bei 600 Jahre alt werden. Ihre Nadelblätter der Kiefern sind im Verhältnis zu anderen Nadelbäumen besonders lang.



Holz: Verkernung

Eine sogenannte Verkernung von Holz besteht, wenn die internen Wasserleitbahnen des Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu identifizieren, redet man von Kernholzbäumen (beispielsweise Robinie, Kiefer, Eiche, Douglasie, Lärche). Wenn kein Farbunterschied zu identifizieren ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil überlegt werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, redet man von Reifholzbäumen (z.B. Linde, Birnbaum, Tanne, Fichten). Reifholz ist wirkliches Kernholz.

Sehr viele Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (beispielsweise Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man spricht allerdings von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und regelmäßig stattfindet, sondern durch exogene Einflüsse ausgelöst wird. Der Falschkern hat keine höhere Haltbarkeit.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Jägerzaun Düsseldorf    Palisadenzaun Oldenburg    Lattenzaun Essen    Kesseldruckimprägnierung Nürnberg    Standard-Zäune Rotenburg    Koppelzaun Lüneburg    Rosenbogen Bochum    Palisadenzaun    Lattenzaun Göttingen    Holzzaun Koblenz    Zaunbau Stuttgart    Zäune Gelsenkirchen    Holzterrassen Osnabrück    Gartenzaun Lüdenscheid    Gartenzäune Uelzen    Palisaden Bremerhaven    Nordik-Zaun Darmstadt    Leimholz Lüdenscheid    Zaun Flensburg    Kesseldruckimprägnierung Aachen    Gartenholz Mönchengladbach    Steckzaun Erfurt    Kesseldruck Imprägnierung Bochum    Holzzaun Kassel    Bohlenzaun Gelsenkirchen    Lärmschutzzaun Dresden    Holzzäune Köln    Holzzäune Lüneburg    Steckzaun Magdeburg    Sichtschutzzaun Chemnitz    Lärmschutzzaun Lübeck    Zaunanlage Frankfurt    Zaun-Klassiker Lübeck    Staketenzaun Aachen    Zaunhersteller Mainz    Staketzaun Nürnberg    Kesseldruck Imprägnierung Bonn    Koppelzaun Leipzig    Palisadenzaun Landshut    Jägerzaun Hof    Lärmschutzzaun Wuppertal    Staketzaun Landshut    Gartenholz Kiel    Gartenzaun Kiel    Zaunanlage Bremen    Steckzaun Heilbronn