Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Traditions-Zäune

Jägerzaun aus Kiefernholz, kesseldruckimprägniert KD+

Traditioneller Jägerzaun aus Kiefernholz, dauerhaft haltbar dank RAL-geprüfter Kesseldruckimprägnierung Zaun „Landhaus“ aus Kiefernholz, besonders haltbar, da kesseldruckimprägniert Holzzaun, klassisch aus Kiefer, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Holzzaun aus halbrunden Riegeln, robust und langlebig Zaun für Weidekoppel, Kiefer Massivholz, haltbar da kesseldruckimpräginiert Holztor für Weidekoppelzaun aus massiver Kiefer Bohlenzaun aus Kiefernholz, kesseldruckimprägniert für lange Haltbarkeit Tor aus Massivholz für Staketzaun Holztor für Landhauszaun, Rahmen aus Leimholz, Belattung nach Wunsch

Zäune in Ludwigshafen

Ganz sicher bekommt man auch in und um Ludwigshafen die enorme Sichtschutzzaun-Vielfalt von SCHEERER. Wenn Zäune Ihr aktuelles Anliegen ist, erhalten Sie an dieser Stelle gerne alle von Ihnen erwarteten Fachinformationen. Neben einfachen Hinweisen zur Konzeption und der Errichtung von Zaunanlagen und Sichtschutzelementen, erhalten Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Serien Jägerzaun, Friesenzaun und Rundholzzaun. Für jedes Zaunsystem gibt es bei SCHEERER zudem jede denkbare Erweiterung bis hin zur Sonderlösung.

Tradition in Perfektion gearbeitet. Erleben Sie es selbst. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Traditions-Zäune Türen + Tore

Traditioneller Jägerzaun aus Kiefernholz, dauerhaft haltbar dank RAL-geprüfter Kesseldruckimprägnierung

Sie wünschen – wir erfüllen

Für alle Zauntypen stellen wir passende Türen und Tore her. Ein Schiebetor? Sehr gern!


Unsere Händler im Raum Ludwigshafen

Zäune, Carports und Sichtschutzelemente aus dem Hause SCHEERER erhalten Sie nur beim führenden Holzfachhandel. Unsere Kunden haben einen hohen Anspruch in Hinblick auf Qualität, Haltbarkeit, Optik und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Ludwigshafen mit den folgenden ausgewählten Fachhändlern zusammen. Für die Region Ludwigshafen befinden sich unsere Fachhandespartner zum Beispiel in den Orten Mannheim, Worms, St. Leon-Rot und Hockenheim-Talhaus:

HWH Handwerkscenter Holz GmbH
Turbinenstr. 9 - 13
68309 Mannheim-Käfertal
Tel: 0621-7182939
www.hwh-mannheim.de
hwh@hwh-mannheim.de

Baier + Mink GmbH
Kirschgartenweg 1
67549 Worms
Tel: 06241-6126
www.baier-mink.de
j.philippi@baier-mink.de

Wilhelm Bohnert GmbH & Co. KG
An der Autobahn 19
68789 St. Leon-Rot
Tel: 06227-864730
www.holzland-bohnert.de
info@holzland-bohnert.de

Holz-Zentrum Schwab
2. Industriestr. 3
68766 Hockenheim-Talhaus
Tel: 06205-9446-0
www.holzschwab.de
info@holzschwab.de


Carports, Sichtschutzwände und Zäune im Blickpunkt
Umfragen haben ergeben, dass die Anwohner von Ludwigshafen zu einem Anteil von beinahe 37 Prozent ein wirklich großes Interesse an den Themenbereichen Garten, Sichtschutz, Bauen und Modernisieren haben. Ein Grund dafür ist sicher, dass es in Ludwigshafen viele Neubaugbiete mit jungen Familien gibt. Gartenzäune, Pergolas und Carports spielen dabei in Ludwigshafen eine große Rolle. Zum Glück haben wir in dieser Region zahlreiche Händler in der Nähe.


Zäune von SCHEERER aus hiesigen Holz: Typische Zaunmodelle aus Norddeutschland

ZäuneDie Verwendung des ökologischen Rohmaterials Holz bei der Erstellung von Zäunen hat auch im Norden Deutschlands eine unheimliche Tradition. Bei der Wahl des geeigneten Zaunes sollten die Erscheinung ihres Eigenheims, für gewöhnlich aber die nachbarlichen Eigenheiten beachtet werden. So bietet der örtliche Holzfachmarkt ein großes Angebotsspektrum von Zaunmodellen an. Dabei vor allem solche Zäune, die für die nördliche Gegend typisch sind. Die reizvolle Verbindung von typisch nordischer Form und modernem Design hat dabei Vorrang. Nicht weniger wichtig ist die Entsprechung Ihrer Wünsche: zu jedem Haus kann der ideale Zaun hergestellt werden. Das gewährleistet nicht nur das riesige Angebot an Zaunserien, sondern auch die Möglichkeit von vielen Spezialanfertigungen.

Detaillierte Hintergrundinfos zum Angebotm Thema Zäune.
Unsere hochwertigen Produkte erhalten Sie ausschließlich bei einem dieser Lieferanten

Wie Sie aus sehr vielen Zäunen Ihren idealen Zaun auswählen

Schon die Bauart des Zaunes ist vielseitig: In ländlichen Regionen sind Zäune mit klarer Geometrie ziemlich begehrt. Aber auch Friesenzäune mit ihrer welligen Form sind nicht nur im norddeutschen Raum hochgeschätzt. Senkrechtlatten existieren in besonders vielen abweichenden Höhen und Breiten. Möchten Sie den Zwischenraum zwischen den Latten frei festlegen? Dann empfiehlt es sich, Einzelelemente zur Selbstmonatage zu erwerben. Einfacher zu verarbeiten sind komplette Zaunfelder, die lediglich noch zwischen Pfosten geschraubt werden müssen.

Ebenso bunt wie die Formgebung der Zäune ist die Farbgebung. Natürlich aussehende Zäune sind äußerst nachgefragt. Bei einer Ölbehandlung bleibt die Holzstrukrur erhalten und die Zäune fügen sich elegant in die Umgebung ein. Jedoch können die Latten des Zauns ebenso mit Lack in allen Farben deckend überzogen werden. Über Farbpaletten informieren Sie sich am besten beim Fachhändler in Ihrer Nähe. Denn korrekt bewerten können Sie einen Lack bestenfalls auf entsprechenden Musterbeispielen. Bei der Wahl von einem Lackierung beziehungsweise einer Holzlasur sollte besser auf die Offenporigkeit geschaut werden. Nur so bleibt der Feuchtigkeitsaustausch zwischen Holz und Umgebung dauerhaft bestehen. Und dies ist eine wesentliche Bedingung für eine lange Lebensdauer von Zäunen und ihrer Farbschicht.

Unsere Empfehlung: Zäune in qualitätsgeprüfter Imprägnierung in Grau

Zäune in lebendiger Holzgestaltung ohne Pflegebedarf - was für etliche Gartenfreunde überraschend sich anhört, schafft unsere Imprägnierung im Kesseldruckverfahren, die Zäune aus Holz im Garten nachhaltig vor Wind und Wetter schützt. Gern genommen dabei eine graue Färbung des Holzes. Hierdurch bekommen unsere hiesige Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft wie Kiefer oder Fichte schon in der Verarbeitung eine hochwertige, gut zu pflegende Patina. "Jedes Holz, das dem Sonnenlicht ungeschützt ausgesetzt ist, verfärbt sich an der Oberfläche grau und verwittert", meint Günter Wolf, Holzfachmann bei SCHEERER. "Die üblichen Anstriche schützen zwar das Holz vor Nässe und Verwitterung, verhindern aber, dass das Holz atmet." Auf jeden Fall muss der Altanstrich bevor er erneuert wird abgeschliffen werden - eine Arbeit, auf die zahlreiche verzichten. Sie wählen darum in den meisten Fällen Tropenhölzer oder andere Baustoffe für den Bau der Zäune.

Der Ausweg ist die SCHEERER Kesseldruck-Imprägnierung mit einer idealen Salzlösung, die ergänzend mit grauen Farbanteilen erweitert wird. Dieses Imprägniermittel wird allseitig tief zur Einwirkung gebracht und schützt somit die Zäune wirksam gegen Ungeziefer und Fäulnispilze. Wir von SCHEERER verarbeiten qualitätsgeprüfte RAL-Kesseldruck-Imprägierung und sichern eine Gewährleistung von zehn Jahren auf die Lebensdauer der Hölzer.

Warum sollten Zäune stets von einem Markenhersteller ausgewählt werden?

Bei der Suche nach perfekten Zäunen werden üblicherweise die vielfältigsten Angebote entdeckt. Dabei findet man im Angebot auch sehr kostengünstige Varianten. Hier muss man sinnvoller Weise aufmerksam sein und die Angebote bzw. die Versionen umfassend vergleichen. Allgemein gilt, dass bei der Montage von Zäunen auf eine witterungsbeständige und besondere Qualität geachtet werden soll. Wer glaubt, dass man mit einem besonders günstigen Modell Kosten sparen kann, der der denkt nicht an Folgekosten. So wird bei minderwertigen Holzzäunen sehr oft einfaches Holz verarbeitet. Auch die Schutzimprägnierung wird z.B. schlechter sein.

Diese Zäune sind auch etwas für Sie:

Zauntyp Immenhof (Belattung 3 x 5 cm) - Bauch- oder Kopfentscheidung?
Der Ursprung unserer Zaunvariante Immenhof ist beheimatet in der Holsteinischen Schweiz. Eine Landschaft, deren abwechslungsreiches Landschaftsbild eine erstaunliche Naturkulisse formt. Bei unseren Immenhof-Zäunen treffen deutliche Linienführung auf eine insbesondere ansehnliche Kopfform. Stets gerundete Kanten zeigen die erstklassige Herstellung. Die durchschnittliche Lattenzahl je lfdm beträgt 11 Stu¨ck. Mehr über die Produktlinie Immenhof bekommen Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Zauntyp Altmark (Belattung 3 x 5 cm) - einfach und schlicht
Ländlicher Charme mit einem Tick Anmut. Die Altmark ist eine der ältesten Kulturgebiete Deutschlands und trägt den Titel "Wiege Preußens". Urspru¨ngliche Natu¨rlichkeit beherrscht auch unsere Modellreihe Altmark. Sie begeistert durch geradlinige Formgebung, reduziert auf das Wesentliche. Die durchschnittliche Lattenzahl pro Meter ist exakt 11 Stu¨ck. Mehr über das Modell Altmark finden Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Zauntyp Nordik (Belattung 3 x 8 cm) - robust wie das Land
Unsere Nordik-Zäune sind massiv und anmutig zugleich. Sie versprühen das Flair des Nordens. Neben unseren kesseldruckimprägnierten Varianten gibt es Nordik-Zäune bei SCHEERER auch aus natu¨rlich haltbaren Douglasienholz. Die durchschnittliche Lattenzahl pro Meter beträgt 8 Stu¨ck. Bilder und mehr über die Produktlinie Nordik-Zaun entdecken Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Wir fassen zusammen beim Thema Zäune aus Holz:

Wer sich für die Einrichtung eines Zauns entscheidet, der sollte zum Artikel eines Markenherstellers tendieren. Wird dies getan, so garantieren wir Ihnen einen Modell mit einer besonderen Haltbarkeit und einer ordentlichen Robustheit zu erhalten. Auf lange Sicht sparen Sie damit erhebliche Kosten.


Zäune, Gartenholz, Sichtschutzelemente oder Carports erhalten Sie vom Fachhändler in Ludwigshafen

Ludwigshafen am Rhein ist die größte Stadt der Pfalz, mit um und bei 165.000 Einwohnern nach Mainz die zweitgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz und nach Mannheim die zweitgrößte Stadt der Metropolregion Rhein-Neckar. Ludwigshafen ist eine kreisfreie Stadt und gleichzeitig Verwaltungssitz des die Stadt umgebenden Rhein-Pfalz-Kreises. Sie ist eines der fünf Oberzentren des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Am linken Rheinufer gegenüber der baden-württembergischen Schwesterstadt Mannheim gelegen, entstand Ludwigshafen aus der ehemaligen Mannheimer Rheinschanze. 1853 wurde es offiziell zu einer selbständigen Gemeinde. Bei Gründung der Gemeinde Ludwigshafen umfasste das Gebiet der Kommune nur rund 366 ha. In die Stadt Ludwigshafen am Rhein wurde eine Anzahl ehemals eigenständiger Städte und Gemeinden eingeordnet: Ruchheim, Mundenheim, Maudach, Oggersheim, Oppau, Friesenheim und Rheingönheim. Andere in der Nähe gelegene Großstädte sind im Uhrzeigersinn Mainz (knapp 60 Kilometer im Norden), Darmstadt (gut fünfundfünfzig Kilometer nordöstlich), Heidelberg (etwa fünfundzwanzig km südöstlich) und Karlsruhe (ca. fünfzig Kilometer südlich).

Die Zahl der Bewohner der Stadt überstieg 1921 die Marke von rund 100.000, warum sie in weniger als einem Jahrhundert seit ihrer Gründung zur Großstadt wurde. 2010 belegte Ludwigshafen nach Zahl der Einwohnerzahl Platz 46 in der Liste der Großstädte in der Bundesrepublik. Folgende Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Ludwigshafen: Altrip, Mannheim, Limburgerhof, Neuhofen, Fußgönheim, Maxdorf, Mutterstadt und Frankenthal (Pfalz).

Die Stadtteile sind seit 1974: Mitte, Oppau, West, Nord/Hemshof, Süd, Edigheim und Pfingstweide, Friesenheim, Gartenstadt, Mundenheim, Oggersheim, Rheingönheim, Maudach und Ruchheim.

1865 wurde die Konzession zur Errichtung der Firma Badische Anilin- und Sodafabrik gegeben. Sie war gerade zuvor gegründet worden, hatte aber vom Gemeinderat von Mannheim kein Gelände gebilligt bekommen, weshalb die "badische" Firma in die Pfalz umsiedelte. Der Unternehmensname wurde bald zu BASF gekürzt. Aus der BASF wurde später ein international arbeitender Chemiekonzern, der Gesicht und Geschichte von Mannheim bis heute umfassend beeinflusst. Die City wurde 2010 durch den Bau eines neuen Stadtteils auf dem Gebiet des vorherigen Zollhofhafens (Einkaufszentrum Rhein-Galerie Ludwigshafen, Stadtplatz mit Verlängerung und Ausbau der bestehenden Rheinpromenade, Gastronomie, Veranstaltungshalle im ersten Bauabschnitt) wieder an den Rhein ausgedehnt. Investor des 220-Millionen-Euro-Projektes ist das Hamburger ECE Projektmanagement, welche das Einkaufszentrum auch betreibt. Die Neuentwicklung des Zollhofs ist Teil der Stadtentwicklung "Heute für Morgen".

Diese Informationen sollten für Sie auch hilfreich sein:
Zäune Ludwigshafen


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasien gelten als eine Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm bezeichneten Baum im 19. Jahrhundert von einer nordamerikanischen Expedition mit nach England. Die Gattung beinhaltet 7 Arten von Douglasien im westlichen Nordamerika, in China und in Japan. Douglasien waren bis zur letzten Eiszeit ebenso auf dem europäischen Kontinent zuhause. Im Verlaufe der Eiszeiten sind die europäischen Vertreter der Gattung jedoch ausgestorben.

Sämtliche Douglasien-Arten sind immergrüner Bäume. Das Holz ist schwer, dauerhaft mit dunklen Kern und Harzkanälen. Die Baumrinde ist bei jungen Exemplaren glatt und wird mit der Zeit rötlich-braun und dick. Die Äste hängen oftmals. Die Blätter in Nadelform sind wechselständig und vereinzelt am Zweig angeordnet. Die Nadeln zeigen im Querschnitt 2 Harzgänge. Sie leben sehr oft 6-8 Jahre.
Systematik
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Laricoideae



Kiefern

Kiefern sind weltweit die bedeutendsten Baumarten der Forstwirtschaft. Kiefern duften sehr aromatisch. Das Holz der Kiefern ist zumeist leicht und harzreich. Die Kiefer wird draußen für Carports, Zäune, Tore, Türen, als auch Spielgeräte, Gartenelemente, Pergolen und Sichtschutz eingesetzt.

Kiefern werden zusätzlich zur Pech- und Harzgewinnung verwendet. Die Samen mancher Kiefernsorten sind so gewätig, dass diese als Nahrungsmittel genutzt werden (Pinienkerne). Die Kiefer hat hin und wieder grünes Holz.



Holz: Biologische Eigenschaften

Holz ist ökologisch abbaubar, ist dadurchdeswegen aber auch anfällig gegenüber biotischen Schädlingen. Es kann also zum Beispiel von Pilzen, Insekten oder Bakterien angegriffen und in seiner Substanz permanent zerstört werden. Pilze würden ab einer Holzfeuchte von in etwa 20 Prozent Holz angreifen. Widerstandfähige Kernhölzer werden nur sehr langsam biotisch abgebaut. Ihre Resistenz wird nach Resistenzklassen 1-5 entsprechend DIN EN 350-2 untergliedert.

Der biotische Holzabbau lässt sich fast komplett durch konstruktiven Holzschutz vermindern oder vermeiden. Dabei stehen die Verhinderung der Befeuchtung sowie unter Umsatänden der Einsatz geeigneter, resistenter Kernhölzer im Vordergrund. Da, wo das nicht ausreicht (beispielsweise bei unmittelbar bewitterten Hölzer im Außenbau, freistehenden Holzkonstruktionen, Masten) ist ein fachkundiger chemischer Holzschutz angeraten und für tragende Element nach DIN 68 800 zwingend.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Gartenzäune Chemnitz    Friesenzaun Erfurt    Holzzäune Flensburg    Holzzaun Lübeck    Holzzaun Husum    Koppelzaun Hof    Bohlenzaun Kiel    Zäune Ingolstadt    Palisadenzaun Mannheim    Profilbretter Mainz    Schiebetor Trier    Bohlenzaun Nürnberg    Gartenholz Kassel    Gartenbrücke Tübingen    Kesseldruckimprägnierung Münster    Zaunhersteller Düsseldorf    Rosenbogen    Profilbretter Münster    Staketenzaun Kiel    Kesseldruckimprägnierung Ludwigshafen    Lärmschutzzaun Potsdam    Zaun Flensburg    Zaunbeschläge Düsseldorf    Standard-Zäune Neumünster    Zaunbau Trier    Kesseldruckimprägnierung Bochum    Rundholzzaun Tübingen    Gartenzäune Gifhorn    Zaunbau Landshut    Zaunbeschläge Hamburg    Kesseldruckimprägnierung in Grau Darmstadt    Konstruktionshölzer Dortmund    Fertigzaun Dresden    Altmarkzaun Oldenburg    Zaun-Klassiker Ludwigshafen    Zaunbau Wiesbaden    Altmarkzaun Stuttgart    Lärmschutzzaun Mannheim    Zaunhersteller Nürnberg    Zaunbau Chemnitz    Zäune Dortmund    Staketenzaun Bochum    Fertigzäune Düsseldorf    Zaunbau Würzburg    Gartenholz Wiesbaden    Friesenzaun Karlsruhe