Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Traditions-Zäune

Jägerzaun aus Kiefernholz, kesseldruckimprägniert KD+

Traditioneller Jägerzaun aus Kiefernholz, dauerhaft haltbar dank RAL-geprüfter Kesseldruckimprägnierung Zaun „Landhaus“ aus Kiefernholz, besonders haltbar, da kesseldruckimprägniert Holzzaun, klassisch aus Kiefer, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Holzzaun aus halbrunden Riegeln, robust und langlebig Zaun für Weidekoppel, Kiefer Massivholz, haltbar da kesseldruckimpräginiert Holztor für Weidekoppelzaun aus massiver Kiefer Bohlenzaun aus Kiefernholz, kesseldruckimprägniert für lange Haltbarkeit Tor aus Massivholz für Staketzaun Holztor für Landhauszaun, Rahmen aus Leimholz, Belattung nach Wunsch

Jägerzaun von SCHEERER

Wenn Sie nach Jägerzaun gesucht haben, geben wir Ihnen an dieser Stelle gerne alle von Ihnen erwarteten Hintergrundinformationen. Neben einfachen Hinweisen zur Planung und der Installation eines Fertigzauns, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Serien Jägerzaun, Friesenzaun und Rundholzzaun. Für jede Zaun-Variante findet man bei SCHEERER zudem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Speziallösung.

Tradition in Perfektion gearbeitet. Erleben Sie es selbst. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Traditions-Zäune Türen + Tore


 

Ein Jägerzaun in Top-Qualität - zur optimalen Eingrenzung des eigenen Grundstücks

JägerzaunDer Jägerzaun ist aus hiesigen Gärten nicht wegzudenken, da dieser Klassiker wie kein anderer Holzzaun jeden Garten gleichgültig wie groß mit seinem speziellen Aufbau prägt. Bei SCHEERER wird der Jägerzaun in der traditionellen Form seit mehr als 5 Jahrzehnten produziert und traditionell mit einer ausgezeichneten Kesseldruckimprägnierung versehen. Die Ursache für seine Beliebtheit ist zum einen, dass der Jägerzaun traditionell aus heimischem Kiefernholz angefertigt wird und dadurch recht kostengünstig produzierbar ist. Zum anderen ist der Jägerzaun, der auch Kreuz- oder Scherenzaun genannt wird, unverwechselbar in seiner Gestalt. Die gekegelten Latten sind an zwei halbrunden Querriegeln x-förmig nebeneinander installiert - dies macht den Jägerzaun zu einem unverwechselbaren Gestaltungselement. Der Jägerzaun - ein Klassiker von SCHEERER.

Der Jägerzaun von SCHEERER: Unser Klassiker für Ihren Vorgarten

Den Jägerzaun bekommen Sie mit dem geschätzten Braunton einer qualitätsgeprüften RAL Kesseldruckimprägnierung. Der Rohstoff ist Kiefernholz verbunden mit einem 10-jährigen Garantieversprechen auf die Lebensdauer. Die Standardbreite der Elemente eines Jägerzauns beträgt 2,50 m, sie sind montagefertig mit jeweils 22 gekegelten Latten ausgestattet und werden vor den Pfosten installiert. Die Felder werden in den Höhen 60, 80, 100 und 120 cm produziert. Zu den Zäunen erhalten Sie auch passende Halb- oder Vollrahmen Türen und Tore, wahlweise in Vollholz oder in weitgehend maßhaltigem Fichten-Leimholz gefertigt.

Ergänzende Anmerkungen zu Jägerzaun unter http://www.scheerer.de/produkte/traditionszaeune.html Dies sind die passenden Fachhändler.

Wie Sie Ihren eigenen Gartenbereich mit einem Jägerzaun umzäunen:

Damit Sie bei der Gestaltung Ihres Gartenbereichs auf ein hohes Maß an Flexibilität vertrauen können, existieren bei uns jedewede Jägerzaun-Teile in allen denkbaren Größen und Holzarten. So schaffen wir einen Jägerzaun, der speziell auf ihre Wünsche ausgerichtet ist. Unsere Jägerzaun-Bauteile bekommen Sie bei uns aus Fichte oder Kiefer. Holzzäune verpassen Ihrem Grundstück einen deutlich natürlichen Charme, der zum Entspannen und Verweilen einlädt. SCHEERER benutzt überwiegend qualitativ besondere Hölzer, die in Gänze im kleinen Heideort Behren in Niedersachsen verarbeitet und zugeschnitten werden. Auch bei der Farbgestaltung sind ihren Anforderungen keine Limits gesetzt. Fertigzaun-Elemente aus Douglasie führt SCHEERER roh, in dünnen Farblasuren oder geölt an. Fertigzäune aus Kiefer und Fichte begeistern durch ihre naturbelassene Holzmaserung. SCHEERER bietet Jägerzaun aus Kiefer in kesseldruckimprägniert braun (KD+) und in grau (KDG) an.

Ein Jägerzaun ist nicht nur leicht zu pflegen: Einmal errichtet - nie wieder oberflächenbehandeln. Die langlebig imprägnierten Jägerzaun-Teile von SCHEERER aus Kiefernholz mit kräftiger silbergrauer Patina sind nicht nur ein Schmeichler fürs Auge, sondern auch in erster Linie billig durch die lange Lebensdauer. Mit der grauen Imprägnierung ist die natürliche Farbgebung, die das Holz sehr oft erst nach zahlreichen Jahren zeigt, bereits sichtbar. Doch nicht nur optisch sind unsere Fertigzaun-Bauelemente außergewöhnlich attraktiv, denn durch die hochwertige Kesseldruckimprägnierung bleibt die klassische Holzstruktur sichtbar. Ferner ist eine spätere Oberflächenbearbeitung mit gräulichen Ölen oder Lasuren zwar durchführbar, aber sicher nicht nötig.

Um das eigene Grundstück vom Garten des Nachbars oder der Straße zu trennen, bieten sich eigentlich etliche Alternativen an. Eine Hecke allerdings bedeutet viel Arbeit durch die Pflege, vor allem braucht es aber zu lang bis diese zugewachsen ist. Eine Mauer ist arbeitsaufwendig und kostspielig im Bau und lässt außerdem weder Licht noch Blicke in den Garten. Eine Draht- oder Stahlzaun sieht eventuell nicht so schick aus, kann aber in Abhängigkeit von der Ausführung auch wieder nicht billig sein. Besser ist dagegen ein Jägerzaun aus Holz geeignet. Er steht für ein schönes Erscheinungsbild, hohe Wirtschaftlichkeit als auch eine enorme Lebensdauer.

Warum sollte der Jägerzaun von einem Markenhersteller gekauft werden?

Bei der Auswahl von einem idealen Holzzaun werden in der Regel die unterschiedlichsten Modelle entdeckt. So existieren am Markt u.a. sehr billige Modelle. An dieser Stelle sollte man besser aufmerksam sein und die Angebote bzw. die Ausführungen intensiv vergleichen. Allgemein gilt, dass beim Kauf eines Jägerzaun auf eine witterungsbeständige und hochwertige Qualität geachtet werden soll. Wer der Meinung ist, dass man mit einem besonders günstigen Zaun Kosten sparen kann, der liegt nicht unbedingt richtig. So wird bei günstigen Zäunen für gewöhnlich preiswertes Holz benutzt. Auch die Schutzlasur könnte zum Beispiel billiger sein.

Dies hat langfristig zur Folge, dass Feuchtigkeit in das Holz dringen kann, die Folge ist ein Aufweichen des Holzes. Falls das eintritt, dann muss der Zaun häufig erneuert werden, der Kauf und die Aufstellarbeit müssen wieder vorgenommen. Diese Gedanken müssen sich die Besitzer eines erstklassigen Fertigzauns aus unserem Hause nicht machen. So werden hier ausnahmslos tadellose Holzbohlen genutzt, auch die Verarbeitung erfolgt hier exakt und erstklassig. Und auch die genutzte Holzlasur eines SCHEERER Gartenzauns ist besser, sodass ein nachträgliches Streichen erst nach vielen Jahren von Nöten wird.

Fazit

Wer sich für die Errichtung eines Holzzauns entscheidet, der sollte zum Angebot eines Markenherstellers greifen. Entscheiden Sie sich für SCHEERER, so versprechen wir Ihnen einen Zaun mit einer ausgezeichneten Haltbarkeit und einer beachtlichen Robustheit zu bekommen. Langfristig versprechen unsere Zäune den geringsten Pflegeaufwand.

Jägerzaun Alternativen

Sie sind auf der Suche nach einem beliebten Zaun-Klassiker? Bei SCHEERER sind Sie genau richtig. Zaun-Klassiker begeistern durch ihre einfachen Linien. Neben dem Klassiker Jägerzaun gibt es in unserem Lieferangebot diese beliebten Zaunstile:
Jägerzaun von SCHEERER

jaegerzaun-halbrundlatten

Rustikaler Klassiker: „Jägerzaun“ mit rautenförmigen Halbrundlatten

landhauszaun1

Landhaus-Zaun kesseldruckimprägniert KD+ für eine lange Lebensdauer

senktrechtzaun-kesseldruckimpraegnierung-braun

Klassischer Senkrechtzaun mit Kesseldruckimprägnierung KD+ braun

riegelzaeune-robust

Riegelzäune sind robust und dabei sehr preisgünstig

paddock-anlage-scheerer

Paddock-Anlage aus SCHEERER Rüping Material

koppelzauntor

Koppelzauntor

bohlenzaun-bonanza

Bohlenzaun Bonanza

staketzauntor-metallrahmen

Staketzauntor mit Metallrahmen

tor-halbrahmen-sondermass

Tor Halbrahmen im Sondermaß, Staket B

landhauszaun2

Landhaus-Zaun aus Kiefer mit Vollrahmentor

Sie wünschen – wir erfüllen

Für alle Zauntypen stellen wir passende Türen und Tore her. Ein Schiebetor? Sehr gern!








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasien verkörpern eine Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer Tour durch Nordamerika mit nach England. Die Gattung beinhaltet 7 Arten von Douglasien im Westen von Nordamerika, in Japan und in China. Douglasien waren bis zur letzten Eiszeit ebenso auf dem europäischen Kontinent zuhause. Im Verlaufe der Eiszeiten sind die europäischen Vertreter der Gattung jedoch ausgestorben.

Sämtliche Douglasien-Arten sind immergrüner Bäume. Das Holz ist schwer, langlebig mit dunklen Kern und Harzkanälen. Die Borke ist bei jüngeren Exemplaren glatt und wird mit den Jahren rötlich-braun und dicker. Die Äste hängen häufig. Die nadelförmigen Blätter sind wechselständig und separat am Zweig anzutreffen. Die Nadeln besitzen im Querschnitt zwei Harzgänge. Sie überleben sehr oft 6 bis 8 Jahre.
Systematik
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Laricoideae



Kiefern

Kiefern sind weltweit die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft. Kiefern riechen sehr aromatisch. Das Holz der Kiefern ist in der Regel leicht und harzreich. Die Kiefer wird im Garten für Carports, Türen, Zäune, Tore, als auch Gartenelemente, Sichtschutz, Pergolen und Spielgeräte verwendet.

Kiefern werden ferner zur Pech- und Harzgewinnung eingesetzt. Die Samen mancher Kiefernsorten sind so dimensioniert, dass diese als Nahrungsmittel verwendet werden (Pinienkerne). Die Kiefer hat manchmal grünes Holz.



Holz: Verkernung

Eine sog. Verkernung von Holz entsteht, wenn die inneren Wasserleitbahnen des Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu identifizieren, redet man von Kernholzbäumen (z.B. Eiche, Kiefer, Douglasie, Lärche, Robinie). Wenn kein Farbunterschied zu identifizieren ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil darauf geschlossen werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, redet man von Reifholzbäumen (z.B. Linde, Fichten, Tanne, Birnbaum). Reifholz ist natürliches Kernholz.

Zahlreiche Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (zum Beispiel Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man redet aber von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und jedesmal stattfindet, sondern durch Verletzungen angestoßen wird. Der Falschkern hat keine bessere Dauerhaftigkeit.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Holzzaun Uelzen    Kesseldruckimprägnierung in Grau Aachen    Zaunbeschläge Darmstadt    Zäune Bremerhaven    Lattenzaun Heilbronn    Leimholz Uelzen    Pergola Leipzig    Gartenbrücke Magdeburg    Sichtschutzzaun Karlsruhe    Holzzäune Erfurt    Leimholz Wiesbaden    Kesseldruckimprägnierung in Grau Würzburg    Pergola Ludwigshafen    Fertigzäune Essen    Gartenholz Duisburg    Nordik-Zaun Bremen    Holzzaun Wolfsburg    Fertigzäune Hannover    Friesenzaun Düsseldorf    Lärmschutzzaun    Zaunhersteller Kassel    Holzzaun Braunschweig    Lärmschutzzaun Wiesbaden    Gartenzaun Leipzig    Staketenzaun Magdeburg    Zaunbau Darmstadt    Kesseldruckimprägnierung Bochum    Zaunhersteller Leipzig    Staketenzaun Duisburg    Lattenzaun Berlin    Palisadenzaun Berlin    Sichtschutz Erfurt    Nut-und-Federbretter Mainz    Standard-Zäune Gelsenkirchen    Zaun-Klassiker Düsseldorf    Kesseldruckimprägnierung in Grau Augsburg    Kesseldruck Imprägnierung Wittingen    Altmarkzaun Husum    Pergola Erfurt    Kesseldruck Imprägnierung Delmenhorst    Gartenbrücke Hannover    Fertigzäune Bremen    Zaunbeschläge Bonn    Lärmschutzzaun Dortmund    Fertigzaun Würzburg    Lärmschutzzaun Nürnberg