Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Komfort-Zäune
Zäune

Zaun „Altmark“ Fichtenholz, kesseldruckimprägniert KDG grau

Holzzaun Fichte mit Kesseldruckimprägnierung Zaunelemente aus Douglasienholz, lasiert Zaunfelder und Tür aus Douglasie, Modell „Undeloh“, lasiert Zaunanlage Nordik aus Douglasienholz, Zaunfelder und Tür Cremeweiß lasiert Friesen Douglasie mit Kiefer Lasur und Stahlpfosten Holzzaun und -tor aus Douglasie, unbehandelt Zaun aus Fichtenholz mit Kesseldruckimprägnierung KD+ Tor aus Douglasienholz, transparent lasiert, Farbton „Kiefer”, Modell „Classic”

Zäune in Wittingen

Wenn Sie nach Zäune gesucht haben, bekommen Sie hier gerne alle von Ihnen benötigten Informationen. Neben einfachen Hinweisen zur Konstruktion und dem Aufbau eines Steckzauns, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaunanlagen Immenhof, Altmark und Staketenzaun. Für jede Zaun-Variante erhält man bei SCHEERER außerdem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Spezialanfertigung.

Individuelle Klasse in außergewöhnlicher Vielfalt. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Komfort-Zäune

Klicken Sie hier zu unseren Favoriten: Zäune Auswahl und Preise

Holzzaun Fichte mit Kesseldruckimprägnierung

Planen Sie auf lange Sicht

Planen Sie mit SCHEERER. Unsere Zaunsysteme sind auch nach Jahren erweiterbar.


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl der passenden Gartenelemente? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Themen Zaunsysteme, Sichtschutz, Terrassen, Pergolen und Gartenelemente. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Gartenholzhersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihr neuer Sichtschutzzaun oder Ihr neues Carport entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Zaun-Hersteller Scheerer

SCHEERER - Aus dem Herzen Niedersachsens

Made in Germany - SCHEERER bietet Ihnen als Hersteller in Ihrer Nähe die größte Auswahl an Gartenelementen aus Massivholz an. Freuen Sie sich auf ansprechende Produkte, die wir komplett inmitten einer besonders waldreichen Region der Lüneburger Heide für Sie fertigen. Unsere Umwelt ist uns wichtig – wir verarbeiten ausschließlich echte, massive Nadelhölzer (kein Tropenholz) aus nachhaltiger Waldwirtschaft, die durch unsere werkseigene Veredelung optimal geschützt werden. So entstehen formschöne, besonders pflegeleichte und sogar pflegefreie Produkte, die Ihr Zuhause in eine Wohlfühloase verwandeln.

>> Video Pflegefreies Gartenholz

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


Zäune vom Profi aus hiesigen Holzarten: Traditionelle Zauntypen aus dem Norden

ZäuneDer Einsatz des naturnahen Baumaterials Holz bei der Errichtung von Zäunen hat auch im Norden der Bundesrepublik eine unheimliche Geschichte. Beim Bestimmen des geeigneten Zaunes sollten die Erscheinung des Hauses, in erster Linie aber die regionalen Besonderheiten Berücksichtigung finden. So bietet der nachbarliche Holzfachhändler ein großes Angebotsspektrum von Zaunmodellen an. Darunter auch solche Zäune, die für die nördlichen Bundesländer charakteristisch sind. Die geschmackvolle Verbindung von typisch nordischer Form und modernem Design ist dabei das vorrangige Ziel. Noch mehr im Vordergrund ist die Realisierung Ihrer Ideen: zu jedem Grundstück kann der passende Zaun hergestellt werden. Das garantiert nicht nur das riesige Angebot an Zauntypen, sondern auch die Möglichkeit von vielen Spezialanfertigungen.

Weitere Daten zum Angebotm Thema Zäune.
Zur Übersicht der Fachhandelspartner

Wie Sie aus zahlreichen Zäunen Ihren Ideal-Zaun bekommen

Bereits die Grundform des Zaunes ist vielseitig: In nicht-urbanen Gebieten sind Zäune mit geraden Latten sehr gefragt. Aber auch Friesenzäune mit ihrer gewellten Form werden in Norddeutschland äußerst beliebt. Latten findet man in besonders vielen unterschiedlichen Stärken und Höhen. Möchten Sie den Raum zwischen den Zaunlatten frei festlegen? Dann ermöglichen wir Ihnen Einzelbauteile zum Eigenbau zu kaufen. Einfacher zu handhaben sind fertig montierte Zaunelemente, die lediglich noch aneinander gefügt werden müssen.

Vergleichbar bunt wie die Form des Zaunes ist die Farbgebung. Unbehandelte Zäune sind voll im Trend. Bei einer Ölbeschichtung bleibt die Holzstrukrur erkennbar und der Zaun fügt sich ideal in den Garten ein. Jedoch können die Zaunlatten ebenso mit farbigem Lack deckend besprüht werden. Über die Farbauswahl informieren Sie sich sinnvoller Weise beim Holzfachhändler vor Ort. Denn realistischer beurteilen können Sie einen Lack nur auf vorhandenen Farbmustern. Bei der Verwendung von Lack bzw. einer Lasur sollte in jedem Falle auf die Offenporigkeit geachtet werden. Nur so bleibt der Nässeaustausch zwischen Material und Luft beständig erhalten. Und dies ist eine existenzielle Bedingung für eine lange Haltbarkeit von Zäunen und ihrer Farbbeschichtung.

Tipp vom Fachmann: Zäune in gütegeprüfter Kesseldruckimprägnierung in Grau

Zäune in natürlicher Holzoptik ohne Pflegeaufwand - was für sehr viele Gartenanhänger unvorstellbar sich anhört, schafft unsere Imprägnierung im Kesseldruckverfahren, die Zäune aus Holz im Außenbereich permanent vor Umwelteinflüssen schützt. Gern genommen dabei eine graue Färbung des Holzes. Azf diese Weise bekommen unsere verwendeten Hölzer aus ökologischer Forstwirtschaft wie Fichte oder Kiefer schon in der Verarbeitung eine hochwertige, einfach zu pflegende Patina. "Jedes Holz, das der Sonne ungeschützt ausgesetzt ist, verfärbt sich an der Oberfläche grau und verwittert", sagt Günter Wolf, Holzspezialist bei SCHEERER. "Die üblichen Anstriche schützen zwar das Holz vor Nässe und Verwitterung, verhindern aber, dass das Holz atmet." Insbesondere sollte der alte Anstrich bevor er erneuert wird weggeschliffen werden - eine Pflicht, auf die besonders viele verzichten. Sie wählen deswegen in aller Regel Tropenhölzer oder andere Materialien für die Gartenzäune.

Die Lösung ist die SCHEERER Kesseldruck-Imprägnierung mit einer eigenen Salzlösung, die desweiteren mit grauen Farbanteilen angereichert wird. Dieses Holzschutzmittel wird allseitig tief zur Einwirkung gebracht und schützt somit die Zäune vorbeugend gegen Ungeziefer und Schimmelpilze. Wir von SCHEERER verarbeiten gütegeprüfte RAL-Kesseldruck-Imprägierung und stehen für eine Garantie von 10 Jahren auf die Haltbarkeit des Holzes.

Warum sollten Zäune stets vom Holzfachmarkt ausgewählt werden?

Bei der Suche nach optimalen Zäunen werden für gewöhnlich die vielfältigsten Modelle entdeckt. So findet man im Angebot auch äußerst kostengünstige Versionen. Jetzt muss man extrem achtsam sein und die Preise bzw. die Modelle genau miteinander vergleichen. Im Prinzip gilt, dass bei der Anschaffung von Zäunen auf eine langlebige und hervorragende Qualität geachtet werden soll. Wer der Meinung ist, dass man mit einem insbesondere billigen Zaun Kosten sparen kann, der der denkt nicht an Folgekosten. So wird bei minderwertigen Holzzäunen in aller Regel preiswertes Holz verarbeitet. Auch die Schutzimprägnierung könnte z.B. billiger sein.

Diese Zäune möchten wir Ihnen ans Herz legen:

Zauntyp Immenhof (Belattung 3 x 5 cm) - eine Kopfentscheidung
Die Basis unserer Version Immenhof befindet sich in der Holsteinischen Schweiz. Eine Landschaft, deren buntes Landschaftsbild eine einzigartige Naturkulisse formt. Bei unseren Immenhof-Zäunen treffen eindeutige Linienführung auf eine insbesondere interessante Kopfform. Durch die Bank gerundete Kanten verdeutlichen die außerordentlich gute Anfertigung. Die durchschnittliche Lattenzahl pro Meter ist exakt 11 Stu¨ck. Mehr Informationen über das Zaunsystem Immenhof finden Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Zauntyp Altmark (Belattung 3 x 5 cm) - der Reiz des Minimalismus
Ländlicher Charme mit einem Tick Eleganz. Die Altmark ist eine der ältesten Kulturflächen in Deutschland und hat den Namen "Wiege Preußens". Urspru¨ngliche Natu¨rlichkeit bestimmt auch unsere Serie Altmark. Sie überzeugt durch reduzierte Formen, minimiert auf das Wesentliche. Die durchschnittliche Lattenzahl je Meter ist exakt 11 Stu¨ck. Mehr über die Serie Altmark finden Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Zauntyp Nordik (Belattung 3 x 8 cm) - robust wie das Land
Unsere Nordik-Zäune sind robust und elegant im gleichen Atemzug. Sie verkörpern den Charme des Nordens. Neben unseren kesseldruckimprägnierten Varianten finden sich Nordik-Zäune bei uns auch aus natu¨rlich dauerhaftem Douglasienholz. Die durchschnittliche Lattenzahl je Meter ist exakt 8 Stu¨ck. Mehr Informationen über das Modell Nordik-Zaun erhalten Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Finale Anmerkung beim Thema Zäune:

Wer sich für die Einrichtung eines Zauns aus Holz entscheidet, der sollte zum Angebot eines namhaften Herstellers tendieren. Entscheiden Sie sich für SCHEERER, so versichern wir Ihnen einen Modell mit einer ausgezeichneten Haltbarkeit und einer hervorragenden Stabilität zu erhalten. Langfristig halten unsere Zäune wegen ihrer Qualität den Pflegeaufwand viel niedriger.


Sichtschutzwände, Gartenholz, Zäune oder Carports vom Holzfachhndel in Hankensbüttel, Bad Bodenteich und Wittingen


Unser Firmensitz befindet sich nicht weit von Wittingen, einem begehrten Ort für etliche Einfamilienhausbesitzern. Wittingen ist ein Or im Landkreis Gifhorn im Flächenland Niedersachsen. Wittingen sitzt im nordöstlichen Bereich des Kreises Gifhorn an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt. Wittingen befindet sich zwischen der Altmark und der Lüneburger Heide. Das derzeitige Gebiet der Stadt Wittingen und den dazugehörigen Dörfer zieht sich über eine Fläche von um und bei 225,09 qkm, wovon ungefähr 7,8 % Verkehrs- und Siedlungsfläche sind. Nahe gelegene Städte sind unter anderem Gifhorn (25 km entfernt), Salzwedel (35 km), Uelzen (30 km), Celle (50 km) und Wolfsburg (30 km). Durch die Stadt fließt die Ohre; der Stadtteil Ohrdorf wurde dadurch benannt.

Die erste Erwähnung Wittingens entspringt einer Urkunde von 781, in der die Grenzen des Bistums Hildesheim festgehalten werden. Eine weitere historische Erwähnung befindet sich in einer Beurkundung Karls des Großen aus dem Jahr 803, in der die Landesgrenzen des neuen Bistums Halberstadt beschrieben werden. Aus diesen Urkunden kann allerdings kaum auf die wirkliche Gründung des Ortes Wittingen geschlossen werden, denn da es damals bereits ein Gebiet namens Wittingau gab, kann eine ältere Entstehungszeit angenommen werden.

In seinen frühen Jahren zählte Wittingen zu Brandenburg. Erst im Jahre 1340 kam der Ort zu Celle und damit zum Königreich der Welfen. Nach der Besetzung durch Napoleons Truppen ergab sich 1810 eine veränderte Ämtereinteilung. Wittingen zählte von 1885 bis 1932 zum Landkreis Isenhagen, der dann im Landkreis Gifhorn mündete. Im Verlauf der Gebiets- und Verwaltungsreformen schlossen sich im Jahre 1974 die Samtgemeinden Knesebeck, Wittingen, Schneflingen und die Gemeinden Ohrdorf und Radenbeck zur neuen Stadt Wittingen zusammen. Bis zum 31.01.1978 gehörte die Stadt Wittingen zum Regierungsbezirk Lüneburg, bis zum 31.12.2004 danach zum Regierungsbezirk Braunschweig, der in Folge einer Verwaltungsreform mit Ablauf dieses Datums aufgelöst wurde.

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Wollerstorf, Stöcken, Lüben, Suderwittingen, Darrigsdorf, Gannerwinkel, Rade, Kakerbeck, Glüsingen und Erpensen angeschlossen. Am gleichen Tag wurden die Gemeinden Mahnburg, Wunderbüttel, Eutzen, Hagen bei Knesebeck und Vorhop in die Gemeinde Knesebeck angeschlossen. Ebenso wurden Boitzenhagen, Radenbeck, Schneflingen, Teschendorf, Zasenbeck und Plastau in die Gemeinde Ohrdorf angeschlossen. Schließlich kamen bereits am 1. April 1974 die neu gegliederten Gemeinden Ohrdorf und Knesebeck zur Stadt Wittingen.

Wie berichtet gab es 2005 in der Stadt Wittingen um und bei 12.200 Bürger in in etwa 3745 Gebäuden mit insgesamt rund 5.400 Wohneinheiten. Seit dem steigert sich die Bevölkerungszahl immer weiter.

Hankensbüttel

Hankensbüttel ist eine Gemeinde im Kreis Gifhorn in Niedersachsen. Die nächstgelegenen Städte sind Celle, Uelzen, Gifhorn und Wolfsburg. Geschichtlich gehört Hankensbüttel zu der Gruppe der Büttel-Ortschaften.

Der erste Hinweis auf Hankensbüttel kommt aus einer Amtsschrift von Kaiser Heinrich III. von 1051, in welcher der Ort als "Honengesbuthele" eindeutig genannt wird. Zu dieser Zeit regierte das Geschlecht der Billunger, Getreue der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in der Umgebung. An viel genutzten Transit- und Speditionsstraßen gelegen, kam es zügig zu einer günstigen Entwicklung. Nachdem die Billunger 1106 verschwanden, kam der Landstrich unter die Herrschaft der Welfen, ab 1267 zur Lüneburger Linie. Seit dem Jahr 1996 ist Hankensbüttel Verwaltungszentrum der gleichnamigen Samtgemeinde.

In Hankensbüttel gibt es seit dem Jahre 1988 das Otter-Zentrum auf einem gut 6 Hektar großen Gelände, das vom Verein "Aktion Fischotterschutz e. V." betrieben wird. Das Gelände befindet sich unmittelbar am Isenhagener See. Der Isenhagener See wurde in den 1960er Jahren durch Ausbaggern künstlich angelegt. An selbiger Stelle gab es über etliche Jahrhunderte Fischteiche des benachbarten Klosters Isenhagen, die im 19. Jahrhundert zu einer Wiese gemacht wurden. Das Kloster Isenhagen am Ortsrand von Hankensbüttel entstand in den Jahren 1345–1350 als Zisterzienserinnenkloster und ist seit 1540 ein evangelisches Damenstift.

Bad Bodenteich

Bad Bodenteich ist ein Flecken in der Lüneburger Heide im Landkreis Uelzen, im Bundesland Niedersachsen. Die Samtgemeinde Bodenteich hatte hier bis zu ihrer Beendigung im Jahre 2011 den Verwaltungssitz. Seither gehört die Gemeinde zur Samtgemeinde Aue mit Hauptsitz in Wrestedt. Diese betreibt im früheren Verwaltungsgebäude ein Bürgerbüro. Nachbarorte von Bad Bodenteich sind Wrestedt, Soltendieck und Lüder. Ebenso grenzt Bad Bodenteich an das Bundesland Sachsen-Anhalt. Bad Bodenteich ist seit 1973 staatlich anerkannter Luftkurort, und bietet seit dem Jahre 1985 als Kneippkurort Schrothkuren an. Seit dem 1. Oktober 1998 trägt die Ortschaft den Zusatz Bad. Die Ortschaft Bad Bodenteich besteht aus dem Kern Bad Bodenteich und den Ortsteilen Schafwedel, Kuckstorf, Overstedt, Schostorf, Abbendorf, Häcklingen, Bomke und Flinten. Die Ortschaft Bad Bodenteich ist über die B 4 und die Landesstraßen 265, 266 und 270 mit dem Auto zu erreichen. Bad Bodenteich hat einen eigenen Bahnhof an der Bahnstrecke Braunschweig–Wieren.


Diese Informationsseiten sollten für Sie ebenfalls nützlich sein:
Zäune Wittingen


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Wenn es um Gartenzaun oder Sichtschutz geht, ist Douglasie eine beliebte Holzart. Auch bei Scheerer finden Sie eine große Auswahl an Zäunen aus diesem Holz.

Das Holz der Douglasie ist vielseitig zu verwenden. Douglasie wird draußen für Tore, Carports, Zäune, Türen, als auch Pergolen, Sichtschutz, Spielgeräte und Gartenelemente verwendet.

Douglasien-Holz, das mit einer Schutzgrundierung vom Hersteller zum Beispiel behandelt wurde, kann ohne weiteres direkt montiert werden. Zudem eignet sich die Douglasie vor allem für Farbbehandlungen (Lackierungen, Lasuren,).



Kiefern

Kiefern sind in aller Regel auf der Nordhalbkugel unseres Planet zuhause. Kiefern findet man meist in kühlfeuchten Klimagebieten. Von manchen Kiefern-Arten werden aber auch tropische und subtropische Klimazonen besiedelt.

Kiefern werden in der Zwischenzeit global angebaut. Besonders in Japan und Korea kommt der Kiefer eine spezielle symbolische Bedeutung zu: Sie symbolisieren dort beständige Geduld, Langlebigkeit und Stärke. Kiefern sind international die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft und werden oftmals für die schnelle Wiederaufforstung nach Waldzerstörungen und Waldrodungen genutzt. Im Norden Deutschlands ist die Kiefer die wichtigste Baumgattung. Besondere Merkmale der Kiefer sind: rot gefärbtes Kernholz, große Robustheit, leicht zu bearbeiten, ausgezeichnet zu imprägnieren.



Holz: Verkernung

Eine sogenannte Verkernung von Holz besteht, wenn die internen Wasserleitbahnen des Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu identifizieren, redet man von Kernholzbäumen (beispielsweise Robinie, Kiefer, Eiche, Douglasie, Lärche). Wenn kein Farbunterschied zu identifizieren ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil überlegt werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, redet man von Reifholzbäumen (z.B. Linde, Birnbaum, Tanne, Fichten). Reifholz ist wirkliches Kernholz.

Sehr viele Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (beispielsweise Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man spricht allerdings von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und regelmäßig stattfindet, sondern durch exogene Einflüsse ausgelöst wird. Der Falschkern hat keine höhere Haltbarkeit.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Staketenzaun Hannover    Rosenbogen Flensburg    Bohlenzaun Ludwigshafen    Bohlenzaun Wuppertal    Konstruktionshölzer Flensburg    Konstruktionshölzer Leipzig    Jägerzaun Heilbronn    Zaunbau Stuttgart    Konstruktionshölzer Lüneburg    Kesseldruckimprägnierung Wuppertal    Holz im Garten Göttingen    Palisaden Lüneburg    Schiebetor Koblenz    Gartenbrücke Heilbronn    Pergola Bochum    Kesseldruckimprägnierung Münster    Zaunhersteller Magdeburg    Zaunbeschläge Rotenburg    Lattenzaun Mönchengladbach    Zaun-Klassiker    Schiebetor Lübeck    Sichtschutzzäune Würzburg    Leimholz Offenburg    Staketzaun Trier    Kesseldruck Imprägnierung Lüdenscheid    Gartenzäune Heide    Zaun Düsseldorf    Jägerzaun Wuppertal    Sichtschutz Hannover    Rundholzzaun Nürnberg    Lattenzaun Gifhorn    Nordik-Zaun Wittingen    Palisaden Mönchengladbach    Gartenholz Köln    Jägerzaun Aachen    Profilbretter Delmenhorst    Koppelzaun Gifhorn    Sichtschutzzaun Augsburg    Holzzäune Lübeck    Zaun-Klassiker Stuttgart    Zaunbau Göttingen    Nut-und-Federbretter Wittingen    Zaun-Klassiker Wittingen    Staketzaun Landshut    Zaun-Klassiker Köln    Holzzaun Delmenhorst