Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Komfort-Zäune

Zaun „Altmark“ Fichtenholz, kesseldruckimprägniert KDG grau

Holzzaun Fichte mit Kesseldruckimprägnierung Zaunelemente aus Douglasienholz, lasiert Zaunfelder und Tür aus Douglasie, Modell „Undeloh“, lasiert Zaunelemente aus Fichtenholz mit RAL-geprüfter Kesseldruckimprägnierung Friesen Douglasie mit Kiefer Lasur und Stahlpfosten Holzzaun und -tor aus Douglasie, unbehandelt Zaun aus Fichtenholz mit Kesseldruckimprägnierung KD+ Tor aus Fichtenholz, kesseldruckimprägniert KD+ braun, Modell „Classic“

Zaunbeschläge in Wittingen

Ohne Frage kommt man auch in Ihrer Region an die besondere Holzzaun-Vielfalt von SCHEERER. Wenn Zaunbeschläge Ihr Thema ist, geben wir Ihnen an dieser Stelle alle von Ihnen benötigten Hintergrundinformationen. Neben allgemeinen Anregungen zur Konzeption und der Errichtung von Zaunanlagen und Sichtschutzelementen, erhalten Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaunsysteme Friesenzaun, Koppelzaun oder Kreuzzaun. Für jede Sichtschutz- oder Zaun-Version gibt es bei SCHEERER außerdem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Speziallösung.

Individuelle Klasse in außergewöhnlicher Vielfalt. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Komfort-Zäune

Klicken Sie hier zu unseren Favoriten: Zäune Auswahl und Preise

Holzzaun Fichte mit Kesseldruckimprägnierung

Planen Sie auf lange Sicht

Planen Sie mit SCHEERER. Unsere Zaunsysteme sind auch nach Jahren erweiterbar.


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl der passenden Gartenelemente? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Themen Zaunsysteme, Sichtschutz, Terrassen, Pergolen und Gartenelemente. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Gartenholzhersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihr neuer Sichtschutzzaun oder Ihr neues Carport entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Zaun-Hersteller Scheerer

SCHEERER - Aus dem Herzen Niedersachsens

Made in Germany - SCHEERER bietet Ihnen als Hersteller in Ihrer Nähe die größte Auswahl an Gartenelementen aus Massivholz an. Freuen Sie sich auf ansprechende Produkte, die wir komplett inmitten einer besonders waldreichen Region der Lüneburger Heide für Sie fertigen. Unsere Umwelt ist uns wichtig – wir verarbeiten ausschließlich echte, massive Nadelhölzer (kein Tropenholz) aus nachhaltiger Waldwirtschaft, die durch unsere werkseigene Veredelung optimal geschützt werden. So entstehen formschöne, besonders pflegeleichte und sogar pflegefreie Produkte, die Ihr Zuhause in eine Wohlfühloase verwandeln.

>> Video Pflegefreies Gartenholz

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


Zaunbeschläge von SCHEERER: Tür und Tor stehen Ihnen offen für Ihre individuellen Vorhaben

ZaunbeschlägeZahlreiche Produkte aus unserem Sortiment Zaunbeschläge bieten wir schon seit etlichen Jahren. Mit der Zeit wurde das Programm ständig erweitert, um unseren Kunden ein adäquates und auf die speziellen Wünsche abgestimmtes Programm an Zaunbeschlägen bieten zu können. Hierbei steht die Produktqualität und damit die Käuferzufriedenheit bei SCHEERER an oberster Stelle. Trotz des starken Preiskampfes auf dem Gebiet der Zaunbeschläge bleiben wir unseren Materialstärken und unseren Vorstellungen an den Rostschutz treu. Bei unseren Zaunbeschlägen erlauben wir keine Kompromisse. Wählen Sie aus unserem umfangreichen Portfolio an Zaunbeschlägen für Sichtschutz- und Gartenzäune. Unsere Holzfachmärkte unterstützen Sie gerne bei der Sortimentsauswahl.

Einer unserer umsatzstärksten Zaunbeschläge sind sogenannte L-Winkel, in verzinkter Ausführung, zur Befestigung von Vorgarten-, Terrassen- oder Sichtschutzzäunen. Auf der einen Seite des Winkels findet man ein Gewinde, das in den Holzpfosten eingedreht wird. Auf der Winkeloberseite findet man zwei Löcher, durch die die Zaunelemente mit Schrauben an die Zaunbeschläge geschraubt werden. Wir empfehlen pro Zaunwand vier bis sechs L-Winkel.

Ergänzende Informationen zum Begriffm Thema Zaunbeschläge für Türen und Tore.
Unsere Liste der Fachhändler

Wir produzieren auch verstärkte Vollrahmen-Tore

Sie benötigen ein Tor, dass auch bei vielfachen täglichen Öffnungsvorgängen sich nicht verformt, oder Sie sollten einen elektrischen Toröffner einbauen? Dann sind unsere hochwertigen Tore mit Vollrahmen exakt das Richtige für Sie. Durch eine handwerkliche Schwalbenschwanzverzapfung bekommt der Rahmen eine zusätzliche Stabilität, die auch durch das "Arbeiten" des Holzes nicht belastet wird. Wir können Ihnen sämtliche Vollrahmen-Tore als Spezialanfertigung in jeder Ausführung bieten.

Aufbau-Anleitung für Zaunbeschläge

Größere Beachtung sollte bei der Errichtung einer Zaunanlage beim Befestigen der Türen und Tore gelegt werden. Wir empfehlen Ihnen den Einsatz unserer Zaunbeschläge-Sets, die passgenau für unsere Türen und Toren zusammengestellt sind. Diese enthalten schon die einzusetzenden Schrauben für den Anbau der Beschlagelemente. Die ebenfalls zu beziehenden Beschlageinzelbauteile gibt es ohne Schrauben. Die Errichtung sollte man besser mit zwei Personen angehen.

Was bei Pfostenanker und Anschlagrichtung beachtet werden muss: Früher wurden die Bänder bzw. Scharniere einer Tür mit Nägeln am Pfosten "angeschlagen", daher nennt man die Seite einer Tür, an der die Bänder angebracht sind, als Anschlagseite. Die Diagonalstrebe einer Tür oder eines Torflügels soll sich unten grundsätzlich auf der Anschlagseite abstützen. Dieses muss bei der Installation bedacht werden. Bei der Verwendung von Pfostenankern sollten die Schlaufen der Anker grundsätzlich seitlich stehen, andernfalls bekommen Sie die Haken bzw. Bänder nicht am Pfosten montiert.

Anweisungen für den Gebrauch der SCHEERER-Zaunbeschläge

Um unseren Kunden Anweisungen für die Anbringung unserer Zaunbeschläge zu geben, bieten wir einige PDF-Dateien mit übersichtlichen Angaben und Illustrationen.

Tür-Beschlag Nr. 10
Tür-Beschlag Nr. 40
Tür-Beschlag Nr. 50
Geräteraum Schiebetür


Carport, Terrassenholz, Sichtschutzelemente oder Gartenzäune vom Holzfachhndel in Wittingen, Bad Bodenteich und Hankensbüttel


Unser Firmensitz findet man in der Nähe von Wittingen, einem geschätzten Ort für besonders viele Einfamilienhausbesitzern. Wittingen ist ein Or im Landkreis Gifhorn im Bundesland Niedersachsen. Wittingen liegt im Nordosten des Kreises Gifhorn an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt. Die Stadt befindet sich zwischen der Lüneburger Heide und der Altmark. Das derzeitige Gebiet der Stadt Wittingen und den verbundenen Dörfer zieht sich über eine Gesamtfläche von knapp 225,09 Quadratkilometern, wovon zirka 7,8 % Verkehrs- und Siedlungsfläche sind. Nächstgelegene Städte sind u.a. Wolfsburg (30 km entfernt), Gifhorn (25 km), Uelzen (30 km), Salzwedel (35 km) sowie Celle (50 km). Durch die Stadt fließt der Fluß Ohre; der Ortsteil Ohrdorf wurde danach benannt.

Der erste Hinweis auf Wittingen findet man in einer Beurkundung von 781, in der die Gebietsgrenzen des Bistums Hildesheim umrissen werden. Eine zusätzliche alte Erwähnung entspringt einer Niederschrift Karls des Großen aus dem Jahr 803, in der die Gebietsgrenzen des neuen Bistums Halberstadt festgehalten werden. Aus diesen Erwähnungen kann allerdings kaum auf die wirkliche Gründung des Ortes gefolgert werden, denn da es zu jener Zeit schon ein Gebiet namens Wittingau gab, kann eine frühere Entstehungszeit angenommen werden.

In seiner älteren Geschichte gehörte Wittingen zu Brandenburg. Erst im Jahre 1340 kam die Stadt zu Celle und damit zu den Welfen. Nach der Besetzung durch die Franzosen ergab sich 1810 eine neue Ämtereinteilung. Wittingen zählte von 1885 bis 1932 zum Landkreis Isenhagen, der dann im Landkreis Gifhorn aufging. Im Wege der Verwaltungs und Gebietsreformen schlossen sich im Jahre 1974 die Samtgemeinden Schneflingen, Wittingen, Knesebeck sowie die Gemeinden Radenbeck und Ohrdorf zur neuen Stadt Wittingen zusammen. Bis zum 31. Januar 1978 gehörte die Stadt Wittingen zum Regierungsbezirk Lüneburg, bis zum 31. Dezember 2004 danach zum Regierungsbezirk Braunschweig, der in Folge einer weiteren Verwaltungsreform mit Ablauf dieses Datums eliminiert wurde.

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Rade, Erpensen, Wollerstorf, Gannerwinkel, Stöcken, Suderwittingen, Lüben, Kakerbeck, Darrigsdorf und Glüsingen eingegliedert. Am gleichen Tag wurden die Gemeinden Hagen bei Knesebeck, Eutzen, Mahnburg, Vorhop und Wunderbüttel in die Gemeinde Knesebeck eingegliedert. Ebenso wurden Zasenbeck, Boitzenhagen, Plastau, Teschendorf, Radenbeck und Schneflingen in die Gemeinde Ohrdorf angeschlossen. Darauf kamen bereits am 1. April 1974 die neu gegliederten Gemeinden Knesebeck und Ohrdorf zur Gemeinde Wittingen.

Nach offiziellen Bekanntgebungen wohnten im Jahre 2005 in der Stadt Wittingen etwa 12.300 Anwohner in um und bei 3745 Häusern mit insgesamt ca. 5.399 Wohneinheiten. Seit dem steigert sich die Anwohnerzahl kontinuierlich.

Hankensbüttel

Hankensbüttel ist eine Ansiedlung im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen. Die nächstgelegenen Städte sind Wolfsburg, Uelzen, Gifhorn und Celle. Traditionell rechnet man Hankensbüttel zu der Gruppe der Büttel-Ortschaften.

Die erste Erwähnung von Hankensbüttel findet man in einer Beurkundung von Kaiser Heinrich III. von 1051, in welcher die Ortschaft als "Honengesbuthele" nachweislich erwähnt wird. Zu dieser Zeit regierte das Geschlecht der Billunger, Gefolgsleute der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in der Umgebung. An viel genutzten Verkehrs- und Speditionsstraßen gelegen, kam es zügig zu einer dynamischen Entwicklung. Nachdem die Billunger 1106 ausgestorben waren, kam der Landstrich unter die Herrschaft der Welfen, ab 1267 zur Lüneburger Linie. Seit dem Jahr 1996 ist Hankensbüttel Verwaltungskern der gleichnamigen Samtgemeinde.

In Hankensbüttel gibt es seit 1988 das Otter-Zentrum auf einem circa sechs Hektar großen Areal, das vom Verein "Aktion Fischotterschutz e. V." betrieben wird. Das Vereinsgelände befindet sich unmittelbar am Isenhagener See. Der Isenhagener See wurde vor über einem halben Jahrhundert als ehemaliges Baggerloch künstlich geschaffen. An der Stelle befanden sich über viele Jahrhunderte Fischteiche des benachbarten Klosters Isenhagen, die im 19. Jahrhundert zu einer Wiese gemacht wurden. Das Kloster Isenhagen am Rand von Hankensbüttel entstand in der Zeit von 1345–1350 als Zisterzienserinnenkloster und ist seit dem Jahre 1540 ein evangelisches Damenstift.

Bad Bodenteich

Bad Bodenteich ist ein kleiner Ort in der Lüneburger Heide im Landkreis Uelzen, Niedersachsen. Die Samtgemeinde Bodenteich hatte dort bis zu ihrer Beendigung am 31.10.2011 den Verwaltungssitz. Seither gehört Bad Bodenteich zur Samtgemeinde Aue mit Hauptsitz in Wrestedt. Diese betreibt im früheren Verwaltungsgebäude ein Bürgerbüro. Nachbargemeinden von Bad Bodenteich sind Lüder, Soltendieck und Wrestedt. Desweiteren grenzt Bad Bodenteich an Sachsen-Anhalt. Bad Bodenteich ist seit 1973 anerkannter Luftkurort, und bietet seit 1985 als Kneippkurort Schrothkuren an. Seit dem 1. Oktober 1998 trägt der Flecken die Namenserweiterung Bad. Der Flecken Bad Bodenteich besteht aus dem Kern Bad Bodenteich und den Ortsteilen Schafwedel, Abbendorf, Kuckstorf, Bomke, Overstedt, Flinten, Häcklingen und Schostorf. Der Ort Bad Bodenteich ist über die B 4 und die Landesstraßen 265, 266 und 270 per Kraftfahrzeug zu erreichen. Bad Bodenteich hat einen kleinen Bahnhof an der Bahnstrecke Braunschweig–Wieren.


Diese Themenseiten sollten für Sie ebenfalls von Interesse sein:
Zaunbeschläge Wittingen


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Wenn es um Gartenzaun oder Sichtschutz geht, ist Douglasie eine beliebte Holzart. Auch bei Scheerer finden Sie eine große Auswahl an Zäunen aus diesem Holz.

Das Holz der Douglasie ist vielseitig zu verwenden. Douglasie wird draußen für Tore, Carports, Zäune, Türen, als auch Pergolen, Sichtschutz, Spielgeräte und Gartenelemente verwendet.

Douglasien-Holz, das mit einer Schutzgrundierung vom Hersteller zum Beispiel behandelt wurde, kann ohne weiteres direkt montiert werden. Zudem eignet sich die Douglasie vor allem für Farbbehandlungen (Lackierungen, Lasuren,).



Kiefern

Kiefern sind in aller Regel auf der Nordhalbkugel unseres Planet zuhause. Kiefern findet man meist in kühlfeuchten Klimagebieten. Von manchen Kiefern-Arten werden aber auch tropische und subtropische Klimazonen besiedelt.

Kiefern werden in der Zwischenzeit global angebaut. Besonders in Japan und Korea kommt der Kiefer eine spezielle symbolische Bedeutung zu: Sie symbolisieren dort beständige Geduld, Langlebigkeit und Stärke. Kiefern sind international die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft und werden oftmals für die schnelle Wiederaufforstung nach Waldzerstörungen und Waldrodungen genutzt. Im Norden Deutschlands ist die Kiefer die wichtigste Baumgattung. Besondere Merkmale der Kiefer sind: rot gefärbtes Kernholz, große Robustheit, leicht zu bearbeiten, ausgezeichnet zu imprägnieren.



Holz: Verkernung

Eine sogenannte Verkernung von Holz besteht, wenn die internen Wasserleitbahnen des Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu identifizieren, redet man von Kernholzbäumen (beispielsweise Robinie, Kiefer, Eiche, Douglasie, Lärche). Wenn kein Farbunterschied zu identifizieren ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil überlegt werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, redet man von Reifholzbäumen (z.B. Linde, Birnbaum, Tanne, Fichten). Reifholz ist wirkliches Kernholz.

Sehr viele Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (beispielsweise Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man spricht allerdings von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und regelmäßig stattfindet, sondern durch exogene Einflüsse ausgelöst wird. Der Falschkern hat keine höhere Haltbarkeit.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Pergola München    Standard-Zäune Berlin    Holz im Garten Magdeburg    Zäune Husum    Zaun Husum    Leimholz Augsburg    Zaun Bielefeld    Holzzaun Delmenhorst    Fertigzäune Darmstadt    Schiebetor Landshut    Palisadenzaun Osnabrück    Fertigzäune Dortmund    Bohlenzaun Chemnitz    Zaun Uelzen    Altmarkzaun Chemnitz    Zaun Bonn    Lattenzaun Hannover    Sichtschutzelemente Oldenburg    Steckzaun Neumünster    Zaunanlage Offenburg    Standard-Zäune Aschaffenburg    Sichtschutzzäune Mönchengladbach    Gartenzaun Heide    Kesseldruckimprägnierung Osnabrück    Holzterrassen Wittingen    Staketzaun Leipzig    Nut-und-Federbretter Freiburg    Standard-Zäune Erfurt    Bohlenzaun Neumünster    Fertigzaun Bochum    Gartenbrücke Würzburg    Zaunbau Kiel    Kreuzzaun Düsseldorf    Lattenzaun Bochum    Kesseldruckimprägnierung in Grau Dortmund    Koppelzaun Münster    Zaunanlage Magdeburg    Staketenzaun Göttingen    Altmarkzaun Karlsruhe    Zaunbeschläge Dresden    Jägerzaun Bonn    Kesseldruckimprägnierung in Grau Würzburg    Sichtschutzelemente Ludwigshafen    Jägerzaun Karlsruhe    Staketenzaun Duisburg    Zaunanlage Lübeck