Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Traditions-Zäune

Jägerzaun aus Kiefernholz, kesseldruckimprägniert KD+

Traditioneller Jägerzaun aus Kiefernholz, dauerhaft haltbar dank RAL-geprüfter Kesseldruckimprägnierung Zaun „Landhaus“ aus Kiefernholz, besonders haltbar, da kesseldruckimprägniert Holzzaun, klassisch aus Kiefer, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Holzzaun aus halbrunden Riegeln, robust und langlebig Zaun für Weidekoppel, Kiefer Massivholz, haltbar da kesseldruckimpräginiert Holztor für Weidekoppelzaun aus massiver Kiefer Bohlenzaun aus Kiefernholz, kesseldruckimprägniert für lange Haltbarkeit Tor aus Massivholz für Staketzaun Holztor für Landhauszaun, Rahmen aus Leimholz, Belattung nach Wunsch

Zäune in Nürnberg

Ohne Zweifel erhält man auch im Raum Nürnberg die besondere Holzzaun-Vielfalt von SCHEERER. Wenn Zäune Ihr Thema ist, geben wir Ihnen an dieser Stelle gerne sämtliche von Ihnen gewünschten Hintergrundinformationen. Neben allgemeinen Anregungen zur Konstruktion und dem Aufbau eines Steckzauns, finden Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaunsysteme Friesenzaun, Staketenzaun oder Jägerzaun. Für jede Zaun-Variante findet man bei SCHEERER außerdem jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zur Speziallösung.

Tradition in Perfektion gearbeitet. Erleben Sie es selbst. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Traditions-Zäune Türen + Tore

Traditioneller Jägerzaun aus Kiefernholz, dauerhaft haltbar dank RAL-geprüfter Kesseldruckimprägnierung

Sie wünschen – wir erfüllen

Für alle Zauntypen stellen wir passende Türen und Tore her. Ein Schiebetor? Sehr gern!


Unsere Händler im Raum Nürnberg

Sichtschutzelemente, Carports und Zäune aus dem Hause SCHEERER erhalten Sie in führenden Holzfachmärkten. Unsere Kunden haben einen hohen Anspruch in Hinblick auf Haltbarkeit, Qualität, Optik und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Nürnberg mit den folgenden ausgewählten Fachhandelspartnern zusammen. Für die Region Nürnberg befinden sich unsere Fachhändler zum Beispiel in den Orten Walting-Pfünz, Hexenagger und Ingolstadt:

W. & L. Jordan GmbH
Steinacher Str. 101
90427 Nürnberg
Tel: 0911 97 99 67-50
www.joka-stilwelten.de
nuernberg@joka.de

Holzfachzentrum Ziller
Isarstr. 30
90451 Nürnberg
Tel: 0911-64804-0
www.holzziller.de
mail@holzziller.de

Wilhelm Maier
Schwadermühle 1
90556 Cadolzburg
Telefon: 09103-8231
Fax: 09103-5814
info@maier-holz.de
www.maier-holz.de


Zäune, Sichtschutzwände und Carports im Fokus
Umfragen haben ergeben, dass die Einwohner im Raum Nürnberg zu ungefähr 37% ein ausgesprochen großes Interesse an den Themenbereichen Hausbau, Garten und Sichtschutz haben. Das liegt sicher daran, dass es in Nürnberg viele Häusersiedlungen mit jungen Familien gibt. Gartenzäune, Holzterrassen und Sichtschutzelemente sind aus diesem Grund in Nürnberg äußerst beliebt. Gut, dass es hier die Qualitätsprodukte von SCHEERER gibt.


Zäune von SCHEERER aus hiesigen Holz: Typische Zaunvarianten aus dem Norden

ZäuneDie Verwendung des naturfreundlichen Baumaterials Holz bei der Fertigung von Zäunen hat auch im Norden der Bundesrepublik eine längere Geschichte. Beim Bestimmen des bestmöglichen Zaunes sollten die Bauart des Eigenheims, in der Regel aber die landschaftlichen Eigenarten einbezogen. Deswegen bietet der nachbarliche Holzfachmarkt ein großes Spektrum von Zäunen an. Darunter insbesondere solche Zäune, die für die nördlichen Bundesländer klassisch sind. Die geschmackvolle Verbindung von typisch nordischer Bauform und modernem Design hat dabei Vorrang. Ebenso bedeutend ist die Realisierung Ihrer Ideen: zu jedem Grundstück kann der optimale Zaun gefertigt werden. Das ermöglicht nicht nur das enorme Angebot an Zauntypen, sondern ebenso die Möglichkeit von etlichen Spezialanfertigungen.

Detaillierte Informationen zum Produktm Thema Zäune.
Unsere Übersicht der Fachhändler

Wie Sie aus sehr vielen Zäunen Ihren Ideal-Zaun erhalten

Schon die Grundform des Zaunes ist variabel: In ländlichen Gebieten sind Zäune mit senkrechten Latten ziemlich begehrt. Auch Friesenzäune mit ihrer beschwingten Wellenform werden im Norden äußerst beliebt. Latten existieren in zahllosen unterschiedlichen Breiten und Höhen. Wollen Sie den Zwischenraum zwischen den Latten selbst bestimmen? Dann geben wir Ihnen die Gelegenheit, Einzelmaterial zum Selbstbau zu kaufen. Einfacher zu verbauen sind fertige Zaunfelder, die lediglich noch aneinander gefügt werden müssen.

Vergleichbar variabel wie die Form der Zäune ist die Farbauswahl. Naturnahe Zäune sind angesagt. Bei einer Ölbeschichtung bleibt die Maserung sichtbar und die Zäune fügen sich elegant in die Umgebung ein. Jedoch können die Zaunlatten ebenfalls mit farbigem Lack deckend versehen werden. Über Farbpaletten informieren Sie sich idealer Weise beim Holzfachhandel vor Ort. Denn korrekt auswählen können Sie eine Lackfarbe nur auf realen Farbmustern. Bei der Wahl von einem Lack beziehungsweise einer Lasur sollte ganz bestimmt auf die Offenporigkeit geachtet werden. Nur so bleibt der Nässeausgleich zwischen Holz und Umgebung andauernd erhalten. Und dies ist eine unabdingbare Bedingung für eine hohe Lebensdauer von Zäunen und ihrer Farbbeschichtung.

Tipp vom Fachmann: Zäune in qualitätsgeprüfter Imprägnierung in Grau

Zäune in natürlicher Holzgestaltung ohne Pflegebedarf - was für zahllose Naturanhänger unvorstellbar sich anhört, schafft unsere Imprägnierung im Kesseldruckverfahren, die Zäune aus Holz im Garten auf Dauer schützt. Im Trend liegt dabei eine Graufärbung. Azf diese Weise bekommen unsere einheimischen Holzlatten aus ökologischem Anbau wie Fichte oder Kiefer bereits in der Verarbeitung eine schöne, einfach zu pflegende Patina. "Jedes Holz, das der Sonne ungeschützt ausgesetzt ist, färbt sich an der Oberfläche grau und verwittert", weiß Günter Wolf, Holzspezialist bei SCHEERER. "Die üblichen Anstriche schützen zwar das Holz vor Nässe und Verwitterung, verhindern aber, dass das Holz atmet." Unbedingt sollte der Altanstrich bevor er erneuert wird abgeschliffen werden - eine lästige Arbeit, auf die viele verzichten. Sie nehmen daher in der Regel Tropenhölzer oder andere Materialien für die Gartengestaltung.

Der Ausweg ist die SCHEERER Kesseldruck-Imprägnierung mit einer eigenen Salzlösung, die desweiteren mit grauen Farbteilchen angereichert wird. Das Schutzmittel wird rundum tief zur Einwirkung gebracht und sichert dadurch die Zäune wirksam gegen Insektenbefall und Fäulnispilze. Wir von SCHEERER verwenden qualitätsgeprüfte RAL-Kesseldruck-Imprägierung und geben eine Gewährleistung von 10 Jahren auf die Haltbarkeit der Hölzer.

Weshalb sollten Zäune immer nur vom Holzfachmarkt erworben werden?

Auf der Suche nach idealen Zäunen werden regelmäßig die vielfältigsten Modelle ausfindig gemacht. Dabei finden sich am Markt u.a. ungewöhnlich günstige Produkte. An dieser Stelle sollte man besser wachsam sein und die Preise bzw. die Varianten umfassend miteinander vergleichen. Allgemein gilt, dass beim Kauf von Zäunen auf eine langlebige und ausgezeichnete Qualität geachtet werden soll. Wer glaubt, dass man mit einem besonders billigen Zaun Kosten sparen wird, der liegt nicht unbedingt richtig. So wird bei billigen Modellen i.d.R. schlechteres Holz verwendet. Auch die Vorbehandlung wird zum Beispiel minderwertiger sein.

Diese Zäune erfreuen sich großer Beliebtheit:

Zauntyp Immenhof (Belattung 3 x 5 cm) - eine Kopfentscheidung
Die Herkunft unserer Produktserie Immenhof liegt in der Holsteinischen Schweiz. Eine Gegend, deren vielschichtiges Landschaftsbild eine erstaunliche Naturkulisse zeigt. Bei unseren Immenhof-Zäunen treffen einfache Linienführung auf eine besonders anmutige Kopfform. Durch die Bank gerundete Kanten zeigen die erstklassige Anfertigung. Die durchschnittliche Lattenzahl pro Meter beträgt 11 Stu¨ck. Mehr über das Modell Immenhof entdecken Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Zauntyp Altmark (Belattung 3 x 5 cm) - schlicht und trotzdem schön
Ländliches Flair mit einem Hauch Extravaganz. Die Altmark gehört zu den ältesten Kulturflächen in Deutschland und gilt als "Wiege Preußens". Urtümliche Natu¨rlichkeit beherrscht auch unsere Modellreihe Altmark. Sie überzeugt durch geradlinige Gestalt, minimiert auf das Wesentliche. Die durchschnittliche Lattenzahl je lfdm liegt bei 11 Stu¨ck. Mehr über das Zaunsystem Altmark entdecken Sie auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Zauntyp Nordik (Belattung 3 x 8 cm) - robust wie das Land
Unsere Nordik-Zäune sind solide und elegant im gleichen Atemzug. Sie verkörpern den Charme des Nordens. Neben unseren kesseldruckimprägnierten Varianten existieren Nordik-Zäune bei SCHEERER auch aus natu¨rlich dauerhaftem Douglasienholz. Die durchschnittliche Lattenzahl je Meter liegt bei 8 Stu¨ck. Mehr über das Modell Nordik-Zaun gibt es auf unserer Website unter Komfort-Zäune.

Ergebnis beim Thema Zäune aus Holz:

Wer sich für die Errichtung eines Zauns entscheidet, der sollte zum Produkt eines Herstellers wie SCHEERER tendieren. Wird dies getan, so versichern wir Ihnen einen Artikel mit einer besonderen Haltbarkeit und einer ordentlichen Verarbeitung zu bekommen. Langfristig sparen Sie damit erhebliche Kosten.


Gartenzäune, Sichtschutzelemente, Terrassenholz oder Carport von unserem Fachhandelspartner in Nürnberg

Nürnberg ist eine beliebte Großstadt im Regierungsbezirk Mittelfranken des Freistaats Bayern. Mit rund 500.000 Menschen ist Nürnberg nach München die zweitgrößte Stadt in Bayern. Nürnberg bildet zusammen mit seinen angrenzenden Städten Schwabach, Erlangen und Fürth ein Ballungsgebiet, in dem 1,2 Millionen Menschen leben. Die Stadt Nürnberg ist dabei sowohl das ökonomische als auch das kulturelle Zentrum der europäischen Metropolregion Franken.

Das Stadtgebiet von Nürnberg umfasst eine Fläche von um und bei 186 km². Nördlich der Stadt findet man das ziemlich ebene aber ergiebige Knoblauchsland. Ein bedeutendes Gemüseanbaugebiet in der Region, das zugleich auch die Anflugschneise für den westlichen Nürnberger Flughafen bildet, sowie nach Nordosten hin der Sebalder Reichswald. Im Westen ist die Stadtfläche mit der Nachbarstadt Fürth und im Südwesten mit der Stadt Stein verschmolzen.

Das Umland von Nürnberg

Die Stadt Nürnberg grenzt an die Städte Erlangen, Kraftshofer Forst, Neunhofer Forst und Erlenstegener Forst (im Landkreis Erlangen-Höchstadt), Schwaig bei Nürnberg, Zerzabelshofer Forst, das gemeindefreie Gebiet Fischbach und Feucht, Laufamholzer Forst, Forsthof (alle im Landkreis Nürnberger Land), Forst Kleinschwarzenlohe und Wendelstein (alle im Landkreis Roth), Rohr und Schwabach (im Landkreis Roth), Oberasbach und Stein (im Landkreis Fürth) sowie Fürth als kreisfreie Stadt.

Durch die Industrialisierung im 19. Jahrhundert stieg auch in Nürnberg die Bevölkerungszahl an. Lebten am Anfang des 19. Jhrhunderts in der Stadt erst gut 26.000 Anwohner, so überschritt die Einwohnerzahl schon 1880 die Grenze von 100.000 Bewohnern und machte Nürnberg demzufolge zur Großstadt. 1900 hatte die Stadt dann bereits in etwa 250.000 Bewohner. Diese Einwohnerzahl verdoppelte sich bis 1972 auf den ewigen Höchststand von knapp 515.000. Am 31. Dezember 2008 war die amtliche Anwohnerzahl der Stadt Nürnberg noch beinahe 503.000 Einwohner.

Wohnen und Leben in Nürnberg

Nürnberg wurde in der international anerkannten Studie "Worldwide Quality of Living Survey" erneut als eine der 25 Städte mit der besten Lebensqualität weltweit ausgezeichnet. Bewertet wurden dabei insbesondere wirtschaftliche, soziale und umweltorientierte Kriterien sowie Infrastruktur, Gesundheitsversorgung, Kultur sowie Bildungsangebot. Beim Umweltranking war Nürnberg zumindest die beste deutsche Stadt auf Rang 13.

Die Nürnberger Wirtschaft

Besonders stark ist Nürnberg vor allem in den Wirtschaftsbereichen Energie und Leistungselektronik, Kommunikationstechnik, Druck, Marktforschung sowie Verkehr und Logistik. Zur Bruttowertschöpfung der Stadt Nürnberg trägt der Dienstleistungsbereich zu knapp 75 Prozent bei. Der Einzelhandelsumsatz betrug Ende 2008 circa 3,5 Mrd. EUR, was in Deutschland pro Kopf gerechnet der dritthöchste Wert nach München und Düsseldorf ist. Einbußen an Arbeitsplätzen musste Nürnberg in den letzten 25 Jahren vor allem durch Produktionsverlagerungen bzw. Werkschließungen hinnehmen. Darunter bei so namhaften Unternehmen wie der Grundig AG, MAN und bei AEG.

Diese Themenseiten sollten für Sie auch hilfreich sein:
Zäune Nürnberg


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasien verkörpern eine Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer Tour durch Nordamerika mit nach England. Die Gattung beinhaltet 7 Arten von Douglasien im Westen von Nordamerika, in Japan und in China. Douglasien waren bis zur letzten Eiszeit ebenso auf dem europäischen Kontinent zuhause. Im Verlaufe der Eiszeiten sind die europäischen Vertreter der Gattung jedoch ausgestorben.

Sämtliche Douglasien-Arten sind immergrüner Bäume. Das Holz ist schwer, langlebig mit dunklen Kern und Harzkanälen. Die Borke ist bei jüngeren Exemplaren glatt und wird mit den Jahren rötlich-braun und dicker. Die Äste hängen häufig. Die nadelförmigen Blätter sind wechselständig und separat am Zweig anzutreffen. Die Nadeln besitzen im Querschnitt zwei Harzgänge. Sie überleben sehr oft 6 bis 8 Jahre.
Systematik
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Laricoideae



Kiefern

Kiefern sind weltweit die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft. Kiefern riechen sehr aromatisch. Das Holz der Kiefern ist in der Regel leicht und harzreich. Die Kiefer wird im Garten für Carports, Türen, Zäune, Tore, als auch Gartenelemente, Sichtschutz, Pergolen und Spielgeräte verwendet.

Kiefern werden ferner zur Pech- und Harzgewinnung eingesetzt. Die Samen mancher Kiefernsorten sind so dimensioniert, dass diese als Nahrungsmittel verwendet werden (Pinienkerne). Die Kiefer hat manchmal grünes Holz.



Holz: Verkernung

Eine sog. Verkernung von Holz entsteht, wenn die inneren Wasserleitbahnen des Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu identifizieren, redet man von Kernholzbäumen (z.B. Eiche, Kiefer, Douglasie, Lärche, Robinie). Wenn kein Farbunterschied zu identifizieren ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil darauf geschlossen werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, redet man von Reifholzbäumen (z.B. Linde, Fichten, Tanne, Birnbaum). Reifholz ist natürliches Kernholz.

Zahlreiche Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (zum Beispiel Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man redet aber von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und jedesmal stattfindet, sondern durch Verletzungen angestoßen wird. Der Falschkern hat keine bessere Dauerhaftigkeit.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Sichtschutz Flensburg    Gartenbrücke Landshut    Sichtschutzzaun Dortmund    Leimholz Lüdenscheid    Nut-und-Federbretter Köln    Rosenbogen Osnabrück    Holzzaun Bremerhaven    Sichtschutzelemente Bremerhaven    Staketzaun Lüdenscheid    Sichtschutzzäune Hamburg    Gartenholz Profilbretter    Holzterrassen Braunschweig    Gartenzäune Delmenhorst    Koppelzaun Würzburg    Sichtschutzzaun Rotenburg    Lärmschutzzaun Stuttgart    Zäune Stuttgart    Lattenzaun München    Konstruktionshölzer Magdeburg    Lärmschutzzaun Neumünster    Gartenzäune Leipzig    Gartenholz Hamburg    Pergola Hamburg    Sichtschutzzäune Kassel    Profilbretter Stuttgart    Palisadenzaun Bochum    Kreuzzaun Nürnberg    Palisadenzaun Hamburg    Zaunanlage Koblenz    Zaunbau Freiburg    Schiebetor Bielefeld    Profilbretter Braunschweig    Zaunbau Berlin    Holz im Garten Lübeck    Altmarkzaun München    Zaun Gelsenkirchen    Zaunbau Flensburg    Zaunbau Dresden    Friesenzaun Düsseldorf    Staketzaun Mönchengladbach    Sichtschutzzaun Frankfurt    Holzterrassen Wolfsburg    Zaun Potsdam    Holz im Garten Trier    Profilbretter Dresden    Fertigzaun Bremen