Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Traditions-Zäune

Jägerzaun aus Kiefernholz, kesseldruckimprägniert KD+

Traditioneller Jägerzaun aus Kiefernholz, dauerhaft haltbar dank RAL-geprüfter Kesseldruckimprägnierung Zaun „Landhaus“ aus Kiefernholz, besonders haltbar, da kesseldruckimprägniert Holzzaun, klassisch aus Kiefer, haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Holzzaun aus halbrunden Riegeln, robust und langlebig Zaun für Weidekoppel, Kiefer Massivholz, haltbar da kesseldruckimpräginiert Holztor für Weidekoppelzaun aus massiver Kiefer Bohlenzaun aus Kiefernholz, kesseldruckimprägniert für lange Haltbarkeit Tor aus Massivholz für Staketzaun Holztor für Landhauszaun, Rahmen aus Leimholz, Belattung nach Wunsch

Kreuzzaun in Wittingen

Wenn Sie sich für das Thema Kreuzzaun interessieren, erhalten Sie an dieser Stelle gerne sämtliche von Ihnen benötigten Hintergrundinformationen. Neben allgemeinen Hinweisen zur Planung und der Montage eines Sichtschutz- oder Gartenzauns, erhalten Sie auch alles Wissenswerte über unsere Zaun-Versionen Altmark-, Nordik- und Friesenzaun. Für jede Sichtschutz- oder Zaun-Version findet man bei SCHEERER zudem jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zur Sonderlösung.

Tradition in Perfektion gearbeitet. Erleben Sie es selbst. Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog: Traditions-Zäune Türen + Tore

Traditioneller Jägerzaun aus Kiefernholz, dauerhaft haltbar dank RAL-geprüfter Kesseldruckimprägnierung

Sie wünschen – wir erfüllen

Für alle Zauntypen stellen wir passende Türen und Tore her. Ein Schiebetor? Sehr gern!


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl der passenden Gartenelemente? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Themen Zaunsysteme, Sichtschutz, Terrassen, Pergolen und Gartenelemente. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Gartenholzhersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihr neuer Sichtschutzzaun oder Ihr neues Carport entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Zaun-Hersteller Scheerer

SCHEERER - Aus dem Herzen Niedersachsens

Made in Germany - SCHEERER bietet Ihnen als Hersteller in Ihrer Nähe die größte Auswahl an Gartenelementen aus Massivholz an. Freuen Sie sich auf ansprechende Produkte, die wir komplett inmitten einer besonders waldreichen Region der Lüneburger Heide für Sie fertigen. Unsere Umwelt ist uns wichtig – wir verarbeiten ausschließlich echte, massive Nadelhölzer (kein Tropenholz) aus nachhaltiger Waldwirtschaft, die durch unsere werkseigene Veredelung optimal geschützt werden. So entstehen formschöne, besonders pflegeleichte und sogar pflegefreie Produkte, die Ihr Zuhause in eine Wohlfühloase verwandeln.

>> Video Pflegefreies Gartenholz

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


Kreuzzaun von SCHEERER - für die optisch beste Eingrenzung des eigenen Gartenbereichs

KreuzzaunDer Kreuzzaun ist ein Klassiker unter den Zäunen, der weit verbreitet ist. Er wird von Gartenfreunden und Kommunen gleichsam seit etlichen Jahren zur Abgrenzung von Grundstücken oder zur Einfriedung von öffentlichen Grünanlagen eingesetzt. Aus diesem Grund ist der Kreuzzaun heute aus keinem Landschafts- oder Stadtbild wegzudenken. Bei SCHEERER wird der Kreuzzaun, der auch als Scheren- oder Jägerzaun bekannt ist, original seit weit über fünfzig Jahren hergestellt.

Der Beweggrund für seine Beliebtheit ist zum einen, dass ein Jägerzaun klassisch aus heimischem Kiefernholz angefertigt wird und dadurch wirklich kostengünstig produzierbar ist. Zudem ist der Jägerzaun, der auch Kreuz- oder Scherenzaun heißt, unverwechselbar in seiner Gestalt. Die gekegelten Latten sind an 2 halbrunden Querriegeln x-förmig nebeneinander montiert - dies macht den Jägerzaun zu einem markanten Gestaltungselement. Der Jägerzaun - ein Traditions-Zaun vom Markenhersteller SCHEERER.

Der Kreuzzaun von SCHEERER: Unser Klassiker für Ihren Garten

Den Kreuzzaun liefern wir mit dem angenehmen Braunton einer erstklassigen RAL Kesseldruckimprägnierung. Das Material ist Kiefer kombiniert mit einem 10-jährigen Garantieversprechen auf die Haltbarkeit. Die Standardbreite der Kreuzzaunfelder beträgt 2,50 m, sie sind montagefertig mit je 22 gekegelten Latten ausgestattet und werden vor den Zaunpfählen montiert. Die Zaunabschnitte sind in den Höhen 60, 80, 100 und 120 cm gefertigt. Zu den Zäunen erhalten Sie auch passende Halb- oder Vollrahmen Tore und Türen, wahlweise in Vollholz oder in weitgehend maßhaltigem Fichten-Leimholz gefertigt.

Ergänzende Informationen zum Angebot Kreuzzaun unter http://www.scheerer.de/produkte/traditionszaeune.html Unsere Übersicht Holzfachmärkten

Wie Sie Ihren ganz privaten Gartenbereich mit einem Kreuzzaun umgrenzen:

Damit Sie bei der Konzipierung Ihres Grundstücks auf größtmögliche Flexibilität vertrauen können, finden sich bei SCHEERER jedewede Kreuzzaun-Bauteile in allen möglichen Abmessungen und Holzarten. So entsteht ein Kreuzzaun, der speziell auf ihre Pläne ausgelegt ist. Unsere Kreuzzaun-Teile erhalten Sie bei uns aus Fichte oder Kiefer. Holzzäune verleihen Ihrem Gartenbereich einen überwiegend natürlichen Charme, der zum Ausruhen und Verweilen einlädt. SCHEERER verwendet generell qualitativ hervorragende Hölzer, die sämtlich im kleinen Heideort Behren in Niedersachsen verarbeitet und zugeschnitten werden. Auch bei der Farbgestaltung sind ihren Anforderungen keine Limits gesetzt. Fertigzaun-Bauelemente aus Douglasie liefert SCHEERER unbearbeitet, in transparenten Farblasuren oder geölt an. Fertigzäune aus Fichte oder Kiefer gefallen durch ihre natürliche Holzmaserung. SCHEERER bietet Kreuzzaun aus Kiefer in kesseldruckimprägniert braun (KD+) und in grau (KDG) an.

Ein Kreuzzaun ist nicht nur gut zu pflegen: Einmal erstellt - nie wieder nachbehandeln. Die langlebig veredelten Kreuzzaun-Elemente aus Kiefer mit intensiver silbergrauer Patina sind nicht nur ein Hingucker, sondern auch in erster Linie billig durch die lange Lebensdauer. Mit der grauen Imprägnierung ist die natürliche Farbgebung, die das Holz i.d.R. erst nach vielen Jahren annimmt, bereits sichtbar. Doch nicht nur optisch sind unsere Fertigzaun-Bauteile außergewöhnlich reizvoll, denn durch die ausgezeichnete Kesseldruckimprägnierung bleibt die naturgegebene Holzstruktur erkennbar. Zudem ist eine spätere Oberflächenbehandlung mit grauen Lasuren oder Ölen zwar denkbar, aber bestimmt nicht von Nöten.

Um das Zuhause angrenzenden Bereichen zu schützen, bieten sich grundsätzlich etliche Alternativen an. Eine Hecke jedoch sorgt für viel Aufwand durch die Pflege, vor allem dauert es viel zu lang bis diese eingewachsen ist. Eine Steinmauer ist zeitaufwendig und nicht ganz billig beim Bau und läßt außerdem weder Licht noch Blicke auf das Grundstück. Eine Stahl- oder Drahtzaun passt eventuell optisch nicht, dürfte aber in Abhängigkeit von der Ausführung auch wieder nicht billig sein sein. Viel besser ist dagegen ein Kreuzzaun von SCHEERER geeignet. Er sorgt für ein zeitloses Design, geringe Kosten und eine außerordentlich gute Haltbarkeit.

Warum sollte der Kreuzzaun eines Markenherstellers gewählt werden?

Auf der Suche nach dem optimalen Gartenzaun werden sehr oft die verschiedenartigsten Modelle ausfindig gemacht. Dabei findet man im Angebot auch sehr kostengünstige Artikel. Hier sollte man sinnvoller Weise achtsam sein und die Preise bzw. die Varianten genau miteinander vergleichen. Generell gilt, dass beim Erwerb eines Kreuzzaun auf eine witterungsbeständige und hochgradige Qualität geachtet werden soll. Wer der Meinung ist, dass man mit einem insbesondere billigen Modell Kosten sparen kann, der liegt falsch. So wird bei preiswerten Holzzäunen in den meisten Fällen minderwertiges Holz benutzt. Auch die Versiegelung wird z.B. minderwertiger sein.

Dies hat langfristig zur Folge, dass Wasser in das Holz eindringen kann, die Folge ist ein Aufweichen des Holzes. Falls das eintritt, dann muss der Zaun oftmals ausgetauscht werden, Erwerb und die Aufstellarbeit müssen erneut angegangen werden. Diese Sorgen müssen sich die Erwerber eines optimalen Gartenzauns aus unserem Hause nicht machen. So werden hier ohne Ausnahme erstklassige Holzbohlen genutzt, auch die Verarbeitung erfolgt dabei genau und wertig. Und auch die genutzte Holzlasur eines erstklassigen Fertigzauns ist hochwertiger, sodass ein neuerliches Streichen erst nach vielen Jahren notwendig wird.

Logische Konsequenz

Wer sich für den Kauf eines Holzzauns entscheidet, der sollte zum Produkt eines Markenherstellers tendieren. Wird dies getan, so garantieren wir Ihnen einen Artikel mit einer langen Haltbarkeit und einer beachtlichen Verarbeitung. Auf Dauer ist unser Angebot das günstigste.

Kreuzzaun Alternativen

Sie suchen einen beliebten Zaun-Klassiker? Bei SCHEERER haben wir eine enorme Auswahl. Zaun-Klassiker bestechen durch ihre reduzierten Formen. Neben dem Klassiker Kreuzzaun gibt es in unserem Lieferangebot diese begehrten Zaunarten:

SCHEERER Zäune, Sichtschutzelemente, Carports oder Gartenholz in Wittingen, Bad Bodenteich und Hankensbüttel


Unser Firmensitz liegt nicht weit von Wittingen, einem begehrten Lebensmittelpunkt für zahllose stolze Besitzer von eigenheimen. Wittingen ist eine Stadt im Kreis Gifhorn im Flächenland Niedersachsen. Wittingen befindet sich im Nordosten des Landkreises Gifhorn an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt. Der Ort befindet sich zwischen der Lüneburger Heide und der Altmark. Das aktuelle Gebiet von Wittingen und den verbundenen Dörfer zieht sich über eine Gesamtfläche von circa 225,09 km², wovon in etwa 7,8 Prozent Verkehrs- und Siedlungsfläche sind. Nahe gelegene Städte sind u.a. Gifhorn (25 km entfernt), Uelzen (30 km), Salzwedel (35 km), Celle (50 km) und Wolfsburg (30 km). Durch das Stadtgebiet fließt der Fluß Ohre; der Ortsteil Ohrdorf wurde dadurch benannt.

Der erste Hinweis auf Wittingen entstammt einer Beurkundung aus dem Jahr 781, in der die Gebietsgrenzen des Bistums Hildesheim umrissen werden. Eine weitere frühe Erwähnung entspringt einer Urkunde Karls des Großen aus dem Jahr 803, in der die Abgrenzungen des neuen Bistums Halberstadt genannt werden. Aus diesen Quellen kann jedoch nicht auf die richtige Gründungszeit des Ortes gefolgert werden, denn da es zu dieser Zeit schon eine Ansiedlung namens Wittingau gab, kann eine frühere Gründungszeit angenommen werden.

In seinen frühen Jahren gehörte Wittingen zu Brandenburg. Erst im Jahre 1340 kam die Stadt zu Celle und in Folge dessen zum Königreich der Welfen. Nach der Besetzung durch Frankreich folgte 1810 eine andere Einteilung der Gebiete. Wittingen gehörte von 1885 bis 1932 zum Kreis Isenhagen, der dann später im Kreis Gifhorn mündete. Im Wege der Gebiets- und Verwaltungsreformen schlossen sich im Jahre 1974 die Samtgemeinden Knesebeck, Wittingen, Schneflingen und die Gemeinden Radenbeck und Ohrdorf zur neuen Stadt Wittingen zusammen. Bis zum 31. Januar 1978 gehörte die Stadt Wittingen zum Regierungsbezirk Lüneburg, bis zum 31. Dezember 2004 dann zum Regierungsbezirk Braunschweig, der in Folge einer weiteren Verwaltungsreform mit Ablauf dieses Datums eliminiert wurde.

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Kakerbeck, Suderwittingen, Erpensen, Darrigsdorf, Glüsingen, Stöcken, Lüben, Rade, Wollerstorf und Gannerwinkel eingegliedert. Am selben Tag wurden die Gemeinden Hagen bei Knesebeck, Eutzen, Mahnburg, Vorhop und Wunderbüttel in die Gemeinde Knesebeck eingegliedert. Ebenso wurden Zasenbeck, Teschendorf, Schneflingen, Plastau, Radenbeck und Boitzenhagen in die Gemeinde Ohrdorf eingegliedert. Danach kamen schon am 1. April 1974 die neu vergrößerten Gemeinden Knesebeck und Ohrdorf zur Stadt Wittingen.

Nach offiziellen Bekanntgebungen wohnten im Jahre 2005 in der Stadt Wittingen zirka 12.290 Bewohner in rund 3745 Gebäuden mit insgesamt rund 5.399 Wohnungen. Seither wächst die Einwohnerzahl immer weiter.

Hankensbüttel

Hankensbüttel ist eine Gemeinde im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen. Die nächstgelegenen Städte sind Uelzen, Wolfsburg, Celle und Gifhorn. Historisch gehört Hankensbüttel zu der Gruppe der Büttel-Ortschaften.

Die erste Erwähnung Hankensbüttels befindet sich in einer Beurkundung von Kaiser Heinrich III. von 1051, in welcher der Ort als "Honengesbuthele" nachweislich genannt wird. Damals herrschte das Geschlecht der Billunger, Gefolgschaft der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in der Umgebung. An befahrenen Heer- und Handelsstraßen gelegen, kam es schnell zu einer positiven Entwicklung. Nachdem die Billunger 1106 verschwanden, kam das Gebiet unter die Herrschaft der Welfen, ab 1267 zur Lüneburger Linie. Seit 1996 ist Hankensbüttel Verwaltungskern der gleichnamigen Samtgemeinde.

In Hankensbüttel gibt es seit dem Jahre 1988 das Otter-Zentrum auf einem zirka sechs Hektar umfassenden Areal, das vom Verein "Aktion Fischotterschutz e. V." betrieben wird. Die Einrichtung liegt unmittelbar am Isenhagener See. Der Isenhagener See wurde vor über einem halben Jahrhundert durch Ausbaggern künstlich erstellt. An dieser Stelle gab es über etliche hundert Jahre Fischteiche des nahe gelegenen Klosters Isenhagen, die im 19. Jahrhundert zu einer Wiese gemacht wurden. Das Kloster Isenhagen am Stadtrand von Hankensbüttel entstand in den Jahren 1345–1350 als Zisterzienserinnenkloster und ist seit dem Jahre 1540 ein evangelisches Damenstift.

Bad Bodenteich

Bad Bodenteich ist ein Flecken in der Lüneburger Heide im Kreis Uelzen, Niedersachsen. Die Samtgemeinde Bodenteich hatte hier bis zu ihrer Auflösung im Jahre 2011 den Verwaltungssitz. Seitdem gehört Bad Bodenteich zur Samtgemeinde Aue mit Hauptsitz in Wrestedt. Diese unterhält im ehemaligen Verwaltungsgebäude ein Bürgerbüro. Nachbarorte von Bad Bodenteich sind Wrestedt, Soltendieck und Lüder. Zusätzlich grenzt Bad Bodenteich an Sachsen-Anhalt. Bad Bodenteich ist seit 1973 staatlich anerkannter Luftkurort, und bietet seit 1985 als Kneippkurort Schrothkuren an. Seit dem 1. Oktober 1998 trägt die Ortschaft den Namenszusatz Bad. Der Flecken Bad Bodenteich besteht aus dem Kernort Bad Bodenteich und den Stadtteilen Overstedt, Schafwedel, Häcklingen, Abbendorf, Kuckstorf, Bomke, Schostorf und Flinten. Der Ort Bad Bodenteich ist über die B 4 und die Landesstraßen 265, 266 und 270 mit dem Auto zu erreichen. Bad Bodenteich hat einen kleinen Bahnhof an der Bahnstrecke Wieren-Braunschweig.


Diese Themen sollten für Sie auch hilfreich sein:
Kreuzzaun Wittingen


Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasie ist ein dauergrüner Baum, der in seiner in Europa wachsenden Form circa 60m hoch wird. Im eigentlichen Herkunftsgebiet der Douglasie kann dieser Baum sogar circa 120m hoch werden. Die mächtigste Douglasie, die jemals gefunden wurde, war genau 133m hoch. Die stärksten Douglasie-Arten haben einen Baumstamm von knapp 4m Durchmesser. Die Douglasie verzeichnet eine auffällig schlanke, kegelförmige Krone.

Die Douglasie wächst recht rasch und kann je nach Unterart ein Alter von circa 400 bis 1400 Jahren erreichen. Die Nadeln sind grün bis blaugrün, einzeln stehend, weich und stumpf. Sie sind beinahe 3-4 cm lang und verströmen, wenn man sie zerreibt, einen aromatisch angenehmen Geruch. Im Gegensatz zu Fichten sitzen die Douglasie-Nadeln direkt auf dem Zweig auf. Die Zapfen der Douglasie weisen eine Länge von über 4-10 cm und einen Durchmesser von 3-3,5 cm auf. Zur Reifezeit hängen sie und fallen wie bei der Fichte als Ganzes ab. Die Douglasie blüht auf der Nordhalbkugel in der Regel in der Zeit von April bis Mai. Die Samen reifen bis September und werden von Oktober bis November freigegeben.



Kiefern

Wenn es darum geht, einen Sichtschutzzaun zu errichten, sind Wandelemente aus Kiefernholz immer eine gute Wahl. Die Kiefern, auch Forlen oder Föhren betitelt, sind eine Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Das Wort Kiefer ist vermutlich durch Zusammenziehung von Kienföhre entstanden und ist erst ab dem 16. Jahrhundert dokumentiert.

Die meisten Kiefern-Arten wachsen als Bäume, einige auch als Sträucher. Kiefern sind immergrün und duften aromatisch. Kiefern werden im Schnitt annähernd 45 m hoch und können bis zu um und bei 600 Jahre alt werden. Ihre Nadelblätter der Kiefern sind im Vergleich zu anderen Nadelbäumen äußerst lang.



Holz: Biologische Eigenschaften

Holz ist ökologisch recyclebar, ist deshalb aber auch anfällig in Hinblick auf biologischen Schädlingen. Es kann also beispielsweise von Bakterien, Insekten oder Pilzen angegriffen und in seiner Substanz nachhaltig zerstört werden. Pilze würden ab einer Holzfeuchte von rund 20 Prozent Holz angreifen. Stabile Kernhölzer werden nur sehr langsam biotisch abgebaut. Ihre Resistenz wird nach Resistenzklassen 1-5 entsprechend DIN EN 350-2 unterteilt.

Den biotischen Holzabbau kann man fast vollständig durch konstruktiven Holzschutz vermeiden oder vermindern. Dabei stehen die Verhinderung der Befeuchtung und ggf. der Einsatz geeigneter, resistenter Kernhölzer im Vordergrund. Dort, wo das nicht ausreichend ist (z.B. bei direkt bewitterten Hölzer im Außenbau, freistehenden Holzkonstruktionen, Masten) ist ein sachgerechter chemischer Holzschutz besser und für tragende Konstruktionen nach DIN 68 800 vorgeschrieben.


Ähnliche Kategorien:



Beliebte Anfragen unserer Kunden:


Holz im Garten Uelzen    Bohlenzaun Gelsenkirchen    Zaunhersteller Leipzig    Leimholz Mönchengladbach    Bohlenzaun Mönchengladbach    Profilbretter Karlsruhe    Zaunanlage Delmenhorst    Sichtschutzzäune Nürnberg    Gartenholz Dortmund    Zaunbau Dortmund    Kesseldruckimprägnierung Duisburg    Zaunanlage Ingolstadt    Gartenholz Flensburg    Lattenzaun Aschaffenburg    Sichtschutzelemente Potsdam    Palisadenzaun Nürnberg    Sichtschutzzaun Mannheim    Zaun Trier    Zaunbau Aachen    Zaunbeschläge Wittingen    Gartenbrücke Neumünster    Staketenzaun Wittingen    Staketzaun Göttingen    Jägerzaun Wiesbaden    Staketzaun Rotenburg    Zäune Erfurt    Lärmschutzzaun Hof    Fertigzaun Bremen    Zaunanlage Aachen    Holzterrassen Uelzen    Palisadenzaun Tübingen    Zaun-Klassiker Uelzen    Gartenholz Uelzen    Sichtschutzelemente Bremen    Friesenzaun Osnabrück    Gartenholz Gifhorn    Kesseldruckimprägnierung in Grau Leipzig    Zaunbau Bonn    Kesseldruck Imprägnierung Gelsenkirchen    Zaunbeschläge Husum    Zaunhersteller Flensburg    Sichtschutzzaun Koblenz    Zaunbeschläge Uelzen    Rundholzzaun Delmenhorst    Konstruktionshölzer Aschaffenburg    Lärmschutzzaun Bremen